Abo
  • Services:

Palm zeigt neues Pre Plus, Pixi Plus und 3D-Spiele für Pre

3D-Spiele für Palm Pre

Auf der CES 2010 hat Palm außerdem für US-Kunden sieben 3D-Spiele vorgestellt, die es aber allesamt derzeit nur für das Pre-Modell gibt. Neben Sims 3 von Electronic Arts (EA) gehört auch Need for Speed Undercover von EA dazu, das sich mit Hilfe des Lagesensors steuern lässt. Das Mobiltelefon muss zum Lenken entsprechend gehalten werden. Weitere Titel sind Asphalt 5: Elite Racing sowie Let's Golf von Gameloft, von Glu Mobile stammt Glyder 2 und Laminar Research steuert X-Plane bei. Zu den weiteren Spieleneuvorstellungen zeigte EA Tetris, Sudoku und Scrabble und von Gameloft gibt es The Oregon Trail sowie Brain Challenge.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die 3D-Spiele sind das Resultat des neu vorgestellten WebOS Plug-in Development Kit (PDK), mit dem sich Applikationen in C/C++ schreiben lassen. Eine Betaversion des WebOS PDK soll für die Öffentlichkeit im März 2010 erscheinen. Anlässlich der CES 2010 wurde das WebOS-Entwicklerprogramm offiziell eröffnet, das nun der Allgemeinheit zur Verfügung steht. Damit können WebOS-Programme nun auch jenseits des App Catalog veröffentlicht werden. Wer als Entwickler den App Catalog umgehen will, braucht seine Applikation nur an Palm zu senden und in weniger als einer Stunde erhält er eine Download-URL zur Vermarktung der Software. Damit entfällt auch der Prüfprozess, den die übrigen WebOS-Programme im App Catalog durchlaufen.

WebOS 1.4 bringt Videoaufnahme und mehr Geschwindigkeit

Im Februar 2010 soll WebOS 1.4 erscheinen. Zu den wesentlichen Neuerungen zählt eine Videoaufnahmefunktion. Aufgenommenes Videomaterial kann dann direkt am Gerät über eine Zeitleiste geschnitten werden. Zudem lassen sich Videos bequem zu verschiedenen Videoportalen hochladen. Ferner wurden neue Funktionen in den Benachrichtigungsbereich integriert, so dass der Nutzer von dort aus besser auf Informationen reagieren kann. WebOS 1.4 soll eine höhere Geschwindigkeit sowie eine verlängerte Akkulaufzeit bringen, das war von Palm-Chef Jon Rubinstein bereits Ende 2009 angekündigt worden. Vor allem beim Programmstart ist WebOS noch immer träge und langsam und es bleibt zu hoffen, dass WebOS 1.4 das deutlich beschleunigt.

Ob WebOS 1.4 auch für deutsche Kunden noch im Februar 2010 erscheint, ist ungewiss. Ende Dezember 2009 erschien WebOS 1.3.5 in den USA, deutsche Kunden des Palm Pre warten auf dieses Update noch immer, das einige wichtige Verbesserungen bringt.

Für WebOS wird es in Kürze Flash 10.1 als Betaversion geben, die dann allgemein in Palms App Catalog zu bekommen sein wird. Ein genaues Datum wurde noch nicht genannt. Flash 10.1 wird es nicht für das Pixi geben, sondern nur für das Pre-Modell. Es wird allgemein erwartet, dass Flash 10.1 in der finalen Version dann auch Bestandteil von WebOS 1.4 sein wird.

Nachtrag vom 8. Januar 2010 11:07 Uhr:

Vom 1. Februar 2010 bis zum 31. Mai 2010 veranstaltet Palm einen Wettbewerb für WebOS-Entwickler. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von einer Million US-Dollar verteilt. Palm wird sich die in dieser Zeit veröffentlichten Programme ansehen. Dann gibt es jeweils 100.000 US-Dollar für die drei besten kostenpflichtigen Applikationen sowie für die drei besten Gratisprogramme. Zudem werden 20 weitere kostenpflichtige sowie 20 kostenlose Programme mit jeweils 10.000 US-Dollar Preisgeld bedacht und schließlich gibt es noch jeweils 1.000 US-Dollar für 200 kostenpflichtige und 200 kostenlose Programme. Die Preisträger will Palm im Juni 2010 informieren.

 Palm zeigt neues Pre Plus, Pixi Plus und 3D-Spiele für Pre
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

ip (Golem.de) 14. Jan 2010

Hallo in die Runde, nach langem Herumprobieren haben wir nun den Schalter gefunden, dem...

ip (Golem.de) 13. Jan 2010

danke, ist korrigiert.

PreNutzer 09. Jan 2010

naja, dafür kann der pre von haus aus bei unterschiedlichen email adresse/konten...

PreNutzer 09. Jan 2010

Ich hab auch fette wurstfinger und will den Pre nicht mehr missen, wollte meinen...

PreSurfer 08. Jan 2010

Ich denke auch, dass wir uns bis 1.4 gedulden werden müssen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /