Abo
  • Services:

Blackberry Presenter: Powerpoint-Vorträge vom Blackberry aus

Präsentationsmodul liefert die Daten an Projektor oder Fernseher

Research In Motion (RIM) hat ein spezielles Präsentationsmodul für Blackberry-Geräte vorgestellt. Der Blackberry Presenter wird an den Projektor oder Fernseher angeschlossen, während die Daten per Bluetooth vom Blackberry auf das Präsentationsmodul gelangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry Presenter: Powerpoint-Vorträge vom Blackberry aus

Der Blackberry Presenter bietet Anschlüsse für S-Video und VGA, HDMI ist nicht dabei. Als Videoformate werden Pal und NTSC in den Auflösungen 640 x 480, 800 x 600 sowie 1.024 x 768 Pixel unterstützt. Die passende Auflösung wählt das Modul automatisch, verspricht der Hersteller. Die Berechnung einer Powerpoint-Präsentation geschieht im Blackberry Presenter, der 24 Animationen sowie 55 verschiedene Übergänge beherrscht. Damit werden nach Herstellerangaben alle wichtigen Übergänge und Animationen abgedeckt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die Präsentationsdaten gelangen per Bluetooth vom Blackberry auf den Blackberry Presenter, so dass sich der Vortragende mit dem Blackberry in der Hand im Raum bewegen kann. Der Einsatz des Präsentationsmoduls soll die Mitnahme eines Notebooks erübrigen.

Der Blackberry Presenter misst 86 x 60 x 23 mm und wiegt 140 Gramm, die Stromversorgung erfolgt über einen Micro-USB-Anschluss. Für den Einsatz des Moduls muss die Blackberry-Software mindestens auf dem Stand von Version 4.6 sein. Die Blackberry-Serie Curve 8300 sowie Pearl Flip unterstützt das Modul generell nicht.

RIM zeigt das Gerät auf der CES 2010 in Las Vegas und will den Blackberry Presenter zum Preis von 200 US-Dollar verkaufen. Wann das Produkt verfügbar ist, ist nicht bekannt. Zudem gibt es noch keine Angaben dazu, wann es in Deutschland auf den Markt kommt und was es dann hierzulande kosten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 33,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€

dfhgdfhg 08. Jan 2010

Wer kann der Kann....


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /