Abo
  • Services:

Netgear Digital Entertainer Express spielt Blu-ray-Images

Mediaplayer unterstützt Wiedergabe mit 1080p

Netgear erweitert sein Angebot an Mediaplayern um den Digital Entertainer Express EVA9100. Er spielt Medieninhalte aus dem eigenen Heimnetz oder angeschlossenen USB-Laufwerken ab, auch in einer Auflösung von 1080p.

Artikel veröffentlicht am ,
Netgear Digital Entertainer Express spielt Blu-ray-Images

Der Digital Entertainer Express durchsucht sämtliche Inhalte beziehungsweise Geräte, die mit dem Mediaplayer per USB-Anschluss oder über das Heimnetzwerk verbunden sind, und erlaubt die direkte Wiedergabe, so Netgear. Technisch basiert er auf dem Digital Entertainer Elite und ermöglicht M2TS-Streaming per Pre-Buffering sowie die Wiedergabe von Videos in Blu-ray-Qualität mit bis zu 1080p.

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Der EVA9100 unterstützt die Videocodecs MPEG 1/2/4 in SD und MPEG-2 HD HP@HL mit bis zu 40 MBit/s, MPEG-4 Part 2 HP@HL mit bis zu 10 MBit/s (Xvid), H.264 HP@HL 4.1 und VC1/WMV9HD in 1080p mit 40 MBit/s. Dabei kann er mit den Dateiformaten AVI, DivX, Xvid, WMV9, MOV, M4V, VOB, MPG, MP1, MP2, MP4, ISO, IFO, MKV, TS, M2TS und PS umgehen.

Der Mediaplayer unterstützt daneben auch MP3, Multichannel WAV und FLAC-Dateien sowie hochauflösende Bilder, die vom PC, Mac oder NAS geholt werden. Auch Internetradiosender, Flickrbilder, RSS-Feeds und Videos aus dem Netz spielt das Gerät ab.

Netgears Digital Entertainer Express besitzt zwei USB-Anschlüsse, Fast-Ethernet (10/100 MBit/s) und unterstützt WLAN nach 802.11a/b/g/n. Er kann Dateien direkt auf den Geräten suchen und indizieren. Dabei findet er laut Hersteller automatisch alle digitalen Mediadateien im Heimnetzwerk und organisiert diese in einer einzigen Bibliothek.

Der Anschluss an den Fernseher kann per HDMI oder Komponentenkabel erfolgen, aber auch Anschlüsse für Composite, S-Video und Scart sind vorhanden. Zudem gibt es analoge und digitale Audioausgänge.

Netgear will den Digital Entertainer Express ab Mitte Januar 2010 für 249 Euro anbieten.



Anzeige
Top-Angebote

tunnelblick 08. Jan 2010

was ist an deiner aussage anders als an der davor?

CyberTim 07. Jan 2010

Interessant wäre, ob ein externes optisches LW angeschlossen werden kann. Wenn ja und das...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /