Abo
  • Services:

DivX mit neuem Video-on-Demand Angebot

DivX TV soll Internetinhalte über Videoplayer auf den Fernseher bringen

Mit einer Erweiterung für Videoplayer-Firmware will die Firma DivX künftig ihr neues On-Demand-Angebot DivX TV auf heimische Fernseher bringen. DivX-TV soll auch Internetdienste wie Twitter oder Picasa unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
DivX mit neuem Video-on-Demand Angebot

Zu den ersten Firmen, die die neue Firmwareerweiterung von DivX lizenziert haben, zählt LG Electronics. Sie soll unter dem Namen Netcast in ausgewählte Player wandern. Zu den weiteren Firmen, die laut DivX an der Lizenzierung interessiert sind, gehören Broadcom und Iomega. Mit der Erweiterung können Videoplayer auch als Streamingclient im lokalen Netzwerk oder für die direkte Wiedergabe von DivX-codiertem Inhalt verwendet werden.

Das DivX-TV-Portal bietet neben Video- und Audioinhalten auch Zugriff auf Streaming- und Nachrichtenangebote von Cnet, blip.tv oder VBS.TV, Revision 3 und dessen Podcast Tekzilla sowie weitere Webangebote. Erst kürzlich hat DivX ein Abkommen mit der Firma Starz Media geschlossen, die die Filme und TV-Sendungen in ihrem Portfolio nun auch im DivX-Format anbieten darf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)

Klex 15. Mai 2010

Hi leute, DivX Plus! kann inzwischen auch h.264 und der decoder/encoder arbeitet sehr...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /