Abo
  • Services:

Verein Wikimedia Deutschland sammelt Rekordsumme

Knapp 614.400 Euro für die Onlineenzyklopädie

Der Verein Wikimedia Deutschland hat seine letzte Spendenaktion mit einem Rekordergebnis beendet. Mit über 614.000 Euro kam nahezu doppelt so viel Geld zusammen wie im Vorjahr. Damals waren es rund 342.000 Euro gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Verein Wikimedia Deutschland sammelt Rekordsumme

Der Unterstützerverein Wikimedia Deutschland hat in seiner letzten Spendenkampagne eine Rekordsumme erzielt. Fast 20.000 Einzelspender gaben seit dem 12. November 2009 knapp 614.400 Euro für die Onlineenzyklopädie Wikipedia. Die durchschnittliche Spendenhöhe lag bei 30,96 Euro.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

"Damit kamen in der Kampagne 2009/2010 fast doppelt so viele Spenden zusammen wie im Jahr zuvor, als 9.183 Spender insgesamt 341.647 Euro gaben", teilte Wikimedia Deutschland mit.

Das Geld geht in die technische Infrastruktur sowie die Weiterentwicklung der Software der Wikipedia. Zudem soll es Aktivitäten zur Unterstützung der Wikipedia-Autorengemeinschaft geben. Wikipedia hat aktuell über 13 Millionen Artikel in mehr als 270 Sprachen und wird monatlich von rund 345 Millionen Menschen weltweit genutzt.

Die Spendenkampagne lief wieder in Verbindung mit der Wikimedia Foundation in den USA: Hier konnten über 8 Millionen US-Dollar eingenommen werden, ein Plus von fast 2 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr. Das Ziel waren 7,5 Millionen US-Dollar. 230.000 Menschen spendeten, durchschnittlich gaben sie 33 US-Dollar. Für die Wikimedia Foundation war es die erfolgreichste Spendenkampagne aller Zeiten.

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales betonte: "Nicht Werbung bezahlt die Kosten von Wikipedia. Die Spender tun es. Wikipedia ist an fünfter Stelle der meistbesuchten Seiten auf der Welt - 345 Millionen Menschen letzten Monat - und wir bezahlen unsere Server und die Belegschaft ausschließlich mit Spendengeldern." Die Wikimedia Foundation hat nach eigenen Angaben 33 Beschäftigte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-58%) 23,99€
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

- 02. Aug 2010

Ich finde du hast völlig Recht. Wir in deutschland, oder wo wir auch alle herkommen...

Opa 09. Jan 2010

Hast du deine Informationen über die Bevölkerungszahlen der USA und Deutschland von...

aufklärer 08. Jan 2010

die brauchen sie auch! ack

Wikiadmins... 08. Jan 2010

Lass die Wikiadmins verhungern und teil die 12 Euro auf Obdachlose und weitere Arme...

asdfasdfasdf 08. Jan 2010

@Weltenwanderer Wenn die Artikel so schlecht sind, warum verbesserst du sie dann nicht?


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /