Abo
  • Services:
Anzeige
Verein Wikimedia Deutschland sammelt Rekordsumme

Verein Wikimedia Deutschland sammelt Rekordsumme

Knapp 614.400 Euro für die Onlineenzyklopädie

Der Verein Wikimedia Deutschland hat seine letzte Spendenaktion mit einem Rekordergebnis beendet. Mit über 614.000 Euro kam nahezu doppelt so viel Geld zusammen wie im Vorjahr. Damals waren es rund 342.000 Euro gewesen.

Der Unterstützerverein Wikimedia Deutschland hat in seiner letzten Spendenkampagne eine Rekordsumme erzielt. Fast 20.000 Einzelspender gaben seit dem 12. November 2009 knapp 614.400 Euro für die Onlineenzyklopädie Wikipedia. Die durchschnittliche Spendenhöhe lag bei 30,96 Euro.

Anzeige

"Damit kamen in der Kampagne 2009/2010 fast doppelt so viele Spenden zusammen wie im Jahr zuvor, als 9.183 Spender insgesamt 341.647 Euro gaben", teilte Wikimedia Deutschland mit.

Das Geld geht in die technische Infrastruktur sowie die Weiterentwicklung der Software der Wikipedia. Zudem soll es Aktivitäten zur Unterstützung der Wikipedia-Autorengemeinschaft geben. Wikipedia hat aktuell über 13 Millionen Artikel in mehr als 270 Sprachen und wird monatlich von rund 345 Millionen Menschen weltweit genutzt.

Die Spendenkampagne lief wieder in Verbindung mit der Wikimedia Foundation in den USA: Hier konnten über 8 Millionen US-Dollar eingenommen werden, ein Plus von fast 2 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr. Das Ziel waren 7,5 Millionen US-Dollar. 230.000 Menschen spendeten, durchschnittlich gaben sie 33 US-Dollar. Für die Wikimedia Foundation war es die erfolgreichste Spendenkampagne aller Zeiten.

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales betonte: "Nicht Werbung bezahlt die Kosten von Wikipedia. Die Spender tun es. Wikipedia ist an fünfter Stelle der meistbesuchten Seiten auf der Welt - 345 Millionen Menschen letzten Monat - und wir bezahlen unsere Server und die Belegschaft ausschließlich mit Spendengeldern." Die Wikimedia Foundation hat nach eigenen Angaben 33 Beschäftigte.


eye home zur Startseite
- 02. Aug 2010

Ich finde du hast völlig Recht. Wir in deutschland, oder wo wir auch alle herkommen...

Opa 09. Jan 2010

Hast du deine Informationen über die Bevölkerungszahlen der USA und Deutschland von...

aufklärer 08. Jan 2010

die brauchen sie auch! ack

Wikiadmins... 08. Jan 2010

Lass die Wikiadmins verhungern und teil die 12 Euro auf Obdachlose und weitere Arme...

asdfasdfasdf 08. Jan 2010

@Weltenwanderer Wenn die Artikel so schlecht sind, warum verbesserst du sie dann nicht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Eintritt

    Misel | 18:58

  2. Re: vergleich gegen Guetzli?

    JouMxyzptlk | 18:56

  3. Re: Smartphonespiele sind spaßig

    DetlevCM | 18:56

  4. Re: Längster Tunnel der Welt:

    menno | 18:47

  5. Re: 18¤ für ein mobiles Mädchenspiel?

    Nec | 18:37


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
      •  0/00
      Zum Artikel