Abo
  • Services:

Veränderte Supportbedingungen für Novell-Produkte

Ab 1. Februar 2010 Patches und Service Packs kostenpflichtig

Für den Zugang zu Patches und Service Packs für Novell-Produkte ist künftig ein Maintenance- oder Softwareabonnement nötig. Nur kritische Sicherheitslücken sind von der neuen Regelung ausgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Produkte aus der Novell-Reihe, etwa Groupwise oder der Novell Identity Manager, werden Patches und Service Packs zukünftig nur noch an Kunden ausgeliefert, die über sogenannte Maintenance- oder Softwareabonnements verfügen. Sie werden beispielsweise im Rahmen von Volume License Agreements an Kunden verkauft.

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Ohne entsprechendes Abonnement können Novell-Produkte lediglich mit autarken Sicherheitsupdates versehen werden. Updates, die auch die Aktualisierung weiterer Komponenten nach sich ziehen, fallen unter Umständen unter die neue Lizenzpflicht. Der Zugang zur Knowledgebase, Dokumentationen, technischen White-Papers, Foren und den sogenannten Cool Solutions - Lösungsvorschläge aus der Community - bleibt auch weiterhin kostenfrei.

Ausgenommen sind wie bisher sämtliche Open-Source-Produkte, etwa die PIM-Software Evolution oder das Communityprojekt Opensuse. Für SUSE-Linux-Enterprise-Lösungen und Netware-Produkte bleibt die bisherige Updatepolitik ebenfalls bestehen. Ein englischsprachiges PDF-Dokument erläutert die Details der neuen Regelung in Form ein FAQ.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Lars154 08. Jan 2010

Groupwise und auch die Identity Lösungen setzen auch FOSS ein. Davon abgesehen ging es...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /