Cell TV - Upscaling auf Ultra HD, aus 2D- werden 3D-Filme

Toshiba will High-End-Fernseher ab Herbst in Europa verkaufen

Toshiba zeigt mit dem Cell TV, wie es sich das Fernsehen der nahen Zukunft vorstellt. Der voll funktionstüchtige Prototyp bietet Upscaling von HD-Inhalten auf Ultra HD (4k2k), die Umwandlung von 2D- in 3D-Bilder und laut Hersteller eine "bislang unerreichte Bildqualität" und fortschrittliche Netzwerklösungen. Im Herbst 2010 soll er hierzulande auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Cell-TV-Prototyp soll einen Ausblick auf die Zukunft der Heimkinounterhaltung gewähren. Herzstück des Geräts ist ein Cell-Prozessor, wie er auch in Sonys Playstation 3 zum Einsatz kommt. Ergänzt wird die Hardware durch Softwareanwendungen aus Toshibas Entwicklungsabteilung.

4.096 LED-Module zur Hintergrundbeleuchtung

Inhalt:
  1. Cell TV - Upscaling auf Ultra HD, aus 2D- werden 3D-Filme
  2. Cell TV - Upscaling auf Ultra HD, aus 2D- werden 3D-Filme

Um sich bei der Bildqualität von der Konkurrenz abzuheben, ergänzt Toshiba die OEM-LCD-Panels um ein optimiertes LED-Backlight-System (Kira2 in den USA, MegaLED Backpanel in Japan), das unter dem Schlagwort Super Local Dimming vermarktet wird. Das soll die Größe von LEDs deutlich verringern, ohne dabei deren Helligkeit zu beeinträchtigen. So bringt Toshiba 4.096 LED-Module zur Hintergrundbeleuchtung in dem Display unter. Zum Vergleich: Ein 55-Zoll-Fernseher mit direkter LED-Hintergrundbeleuchtung nutzt heute in der Regel 960 LED-Module.

Dynamischer Kontrast von 9.000.000:1

Toshiba hat zudem eine Elektronik entwickelt, die 512 LED-Bereiche (Cluster) individuell ansteuern kann, was das lokale Dimming weiter verbessern und für eine optimale Schwarzdarstellung sorgen soll. So ergibt sich laut Hersteller eine Helligkeit von bis zu 1.250 Cadela pro Quadratmeter sowie ein dynamischer Kontrast von bis zu 9.000.000:1.

Toshibas Upscaling-Technik Resolution+ konvertiert SD-Videos auf HD-Auflösungen. Die Technik vergleicht dabei aneinander angrenzende Bildbereiche und korreliert die Informationen darin miteinander. Anschließend ermittelt Resolution+ ähnliche Verläufe und kombiniert diese Pixelinformationen, um die Kantendetails sowie die wahrgenommene Tiefe und Textur des Endbildes zu verbessern. Zudem wird das digitale Rauschen reduziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Cell TV - Upscaling auf Ultra HD, aus 2D- werden 3D-Filme 
  1. 1
  2. 2
  3.  


eche 09. Jan 2010

he super, ne kammera zum umschalten, die einen die ganze zeit anschaut + nen...

Trollversteher 08. Jan 2010

Stimmt. Danach habe ich auch gewählt - mein Fujitsu Siemens Plasma hat ein tolles...

Trollversteher 08. Jan 2010

Aha, und zu was, ausser zum Prahlen und Megapixel-Schwanzvergleich sollen Auflösungen...

Trollversteher 08. Jan 2010

Ja, eben, 70mm entspricht meines Wissens 4k HDTV, also genau der Auflösung, die im...

noreply 08. Jan 2010

Toshiba war doch der Hersteller, der sich gegen Blu-ray geweigert hat, weil HD-DVD...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Age of Empires 4: Radeon-Grafiktreiber steigert Performance um 45 Prozent
    Age of Empires 4
    Radeon-Grafiktreiber steigert Performance um 45 Prozent

    Wundertreiber gibt es nicht - wohl aber behobene Fehler: Mit der Radeon Software 21.10.3 läuft Age of Empires 4 drastisch schneller.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Reality 12K QLED: Pimax' VR-Headset tritt mit 12K und 200 Hz an
    Reality 12K QLED
    Pimax' VR-Headset tritt mit 12K und 200 Hz an

    Das Reality 12K QLED von Pimax kann am PC oder autark verwendet werden. Allerdings ist schon das Basismodell des VR-Headsets sehr teuer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /