Abo
  • Services:

Einfachcamcorder von Kodak filmt unter Wasser

Kodak Playsport nimmt auf SD-Karten auf

Kodak hat mit dem Playsport eine Einfachvideokamera für raue Einsätze vorgestellt. Das neue Gerät filmt mit voller HD-Auflösung in 1080p und kann bis zu 3 Meter tief tauchen, ist gegen Staub und Schmutz geschützt und lässt sich sogar an Helmen befestigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Einfachcamcorder von Kodak filmt unter Wasser

Die Kodak Playsport nimmt neben Videos (1.080p/30 Bilder pro Sekunde) auch Standbilder mit 5 Megapixeln und einem Seitenverhältnis von 16:9 auf. Die Aufnahmekontrolle erfolgt über ein kleines LCD mit 2 Zoll großer Diagonale.

Stellenmarkt
  1. LEONI Kabel GmbH, Deutschland
  2. BWI GmbH, Bonn

Die Aufnahmen werden auf eingesteckte SD-(HC-)Karten gespeichert und können über die eingebaute Kamerasoftware bei Anbindung an einen PC über USB zu Youtube und Facebook exportiert und über Twitter bekanntgemacht werden. Die Software ist außerdem für einfache Videoschnitte und den Mailversand zuständig.

Über das mitgelieferte HDMI-Kabel kann der Benutzer die Kodak Playsport an den Fernseher oder Projektor anschließen. Die Kamera besitzt ein Fixfokus-Objektiv. Die Bildstabilisierung wird rein elektronisch vorgenommen.

Die Stromversorgung erfolgt über einen Lithium-Ionen-Akku, der in der Kamera geladen wird. Die Maße und das Gewicht der Playsport wurden noch nicht mitgeteilt. In Deutschland soll die Playsport von Kodak ab März 2010 für rund 150 Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 915€ + Versand

KleinFritzchen 07. Jan 2010

Hi, bis 20m im UW-Beutel bei so 'nem Winzling ? Das wird bestimmt nichts ... Hab' vor...

KleinFritzchen 07. Jan 2010

Hallo Thomas, Du beschreibst die Bilder auf Deiner HP ja als "Fotokunst" und so ist es...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /