Abo
  • Services:

Canon renoviert Powershot-Kamerafamilie

Vier Einsteigerkameras von 110 bis 190 Euro

Canon hat vier neue Einsteigerdigitalkameras vorgestellt, die im Niedrigpreissektor angesiedelt sind und die Kundschaft durch ihre Automatikfunktionen und ein attraktives Äußeres ansprechen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon renoviert Powershot-Kamerafamilie

Die Nachfolger der Powershot A480 heißen Canon Powershot A490 und A495. Ihre Auflösung liegt bei 10 Megapixeln (1/2,3 Zoll großes CCD) und ein optisches 3,3fach-Zoom deckt den Brennweitenbereich von 37 bis 122 mm (Kleinbild) ab. Besonders lichtstark sind sie angesichts von Anfangsblenden von F3,0 und F5,8 jedoch nicht. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 80 bis 1.600. Einen optischen Sucher gibt es nicht, dafür ein 2,5 Zoll großes Display mit lediglich 115.000 Bildpunkten. Beide Kameras werden mit zwei AA-Zellen betrieben und können mit SDHC- und SDXC-Karten bestückt werden.

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Die Unterschiede zwischen der Powershot A490 und A495 sind subtil. Das Modell A495 besitzt anstelle von fünf gleich neun Autofokuspunkte und einen Gesichtserkennungsselbstauslöser. Der löst erst aus, wenn nach dem Scharfstellen eine zusätzliche Person im Bild zu sehen ist. So kann der Fotograf noch schnell vor die Kamera huschen, um mit aufs Gruppenbild zu gelangen. Außerdem sind in der A495 weitere Motivprogramme enthalten. Die A490 soll 110 Euro kosten, die A495 140 Euro.

Darüber hinaus stellte Canon die etwas teureren Modelle Powershot A3000 IS und A3100 IS vor. Die A3100 kommt auf 12 Megapixel und bei der A3000 sind es 10 Megapixel. Beide Kameras setzen CCD-Sensoren mit 1/2,3 Zoll ein.

Das 4fach-Zoom reicht von 35 bis 140 mm (KB) bei F2,7 und 5,6. Das mechanisch stabilisierte Zoomobjektiv der Kameras soll kleine Verwackler ausgleichen und insgesamt längere Belichtungszeiten bei niedrigeren ISO-Werten ermöglichen. Die Lichtempfindlichkeit der Kameras reicht von ISO 80 bis 1.600.

Ihr 2,7 Zoll großes Display kommt auf eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Canons Powershot A3100 IS und A3000 IS verarbeiten zahlreiche Kartentypen wie SD, SDHC, SDXC, MMC, MMCplus und HC MMCplus. Filmen können sie maximal in VGA-Auflösung.

Die Gehäuse messen einheitlich 97 x 58 x 28 mm und wiegen ohne Lithium-Ionen-Akku 125 Gramm. Die Powershot A3100 IS soll rund 190 Euro kosten, die Powershot A3000 IS mit weniger Auflösung hingegen 160 Euro. Beide sollen wie auch die A490 und die A495 ab Februar 2010 im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199€ + Versand
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

Dummy_photo 08. Jan 2010

ja, leider ich hatte noch glück a630 zu kriegen. G-Serie ist wirklich Unverschämtheit...

Rauscheglatze 07. Jan 2010

Ich halte es für sehr sinnvoll, man umgeht das lästige Problem der Zeitverschiebung...

Dummy_photo 07. Jan 2010

1/2,3 Zoll ??? Pfui!


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /