Abo
  • Services:
Anzeige
Light Touch macht jede flache Oberfläche zum Touchscreen

Light Touch macht jede flache Oberfläche zum Touchscreen

Holographische Laserprojektion projiziert 10 Zoll großes Touchscreen

Das Unternehmen Light Blue Optics (LBO) stellt auf der CES seine Eingabetechnik Light Touch erstmals vor, eine Art interaktiver Projektor, der jede flache Oberfläche in einen Touchscreen verwandeln kann. Dabei setzt das Unternehmen auf eine holographische Laserprojektion (HLP).

Light Touch projiziert Eingabefelder mit einer Diagonalen von 10,1 Zoll. Die von Light Blue Optics entwickelte holographische Laserprojektion soll dabei für helle und scharfe Bilder sorgen. HLP wandelt Bilder mit Hilfe holographischer Algorithmen in Diffraktionsmuster um, die auf einem kleinen Display gezeigt werden. Wird dieses mit Laser bestahlt, ergibt sich durch Beugung das projizierte Bild.

Anzeige

Da dabei kein Licht blockiert, sondern nur gebeugt wird, soll die Technik besonders effizient sein, so der Hersteller. Bei Videoinhalten sollen 15 Lumen erreicht werden, bei symbollastigen Inhalten 35 Lumen.

 

Da die dazu notwendigen Berechnungen für hochauflösende Bilder recht aufwendig sind, werden mehrere grobe Bilder berechnet. In schneller Reihenfolge angezeigt soll sich für das menschliche Auge dann ein klares Bild ergeben. Unabhängig von der Entfernung zur Projektionsfläche sind die Projektionen zudem scharf.

Da dabei ein Laser der Klasse 1 zum Einsatz kommt, soll das System für das menschliche Auge ungefährlich sein.

Durch die Kombination mit einer Infraroterkennung wird das projizierte Bild zu einer Art 10-Zoll-Touchscreen, der mit dem Finger bedient werden kann.

Auf Softwareseite setzt LBO bei Light Touch auf Adobe Flash Lite 3.1, womit die Nutzerinterfaces umgesetzt werden können. Zur Anbindung an andere Systeme setzt Light Touch auf WLAN (802.11b/g) und Bluetooth. Zudem sind 2 GByte Flash-Speicher eingebaut und es können Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte genutzt werden. Ton gibt das Gerät über einen integrierten Monolautsprecher oder über einen Kopfhörerausgang wieder.

Mit einer Akkuladung soll Light Touch rund 2 Stunden durchhalten. Das Gewicht liegt bei 400 Gramm.

LBO will seine Technik nicht selbst, sondern über OEMs vertreiben, die auch andere Anwendungsgebiete mit der Technik erschließen sollen. Preise für Light Touch nennt das Unternehmen nicht. Die Idee erinnert entfernt an eine Viki genannte Technik, die das israelische Unternehmen VBK bereits 2002 gezeigt hat.


eye home zur Startseite
Blair 07. Jan 2010

Danke, das klingt einleuchtend.

TheAnonymous 07. Jan 2010

Stimmt da haste recht hab ich nicht bedacht.

irata_ 07. Jan 2010

http://en.wikipedia.org/wiki/Projection_keyboard "An optical virtual keyboard[3] was...

irata_ 07. Jan 2010

IIRC hat Apple die Technologie der Firma FingerWorks gekauft, und nicht "geklaut" ;-)

23-1 07. Jan 2010

wann ich drücke und wann nicht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Brabender Technologie GmbH & Co. KG, Duisburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: ..dann lieber illegal alle Sender..

    Érdna Ldierk | 19:35

  2. Re: 2-Fache Redundanz = 2-Facher Preis --- Zahlst...

    Faksimile | 19:32

  3. Re: Internet TV ..

    Vollhorst | 19:26

  4. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 19:23

  5. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    JackIsBlack | 19:23


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel