• IT-Karriere:
  • Services:

Purepath - drahtlose Audioübertragung in CD-Qualität

Neue Funktechnik von Texas Instruments überträgt unkomprimierte Audiodaten

Mit Purepath stellt Texas Instruments auf der CES eine neue Technik zur drahtlosen Audioübertragung vor. Damit sollen sich Audiodaten in CD-Qualität beispielsweise vom MP3-Player zum Kopfhörer übertragen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Purepath kommt in der neuen Chipfamilie CC85xx zum Einsatz, die im Bereich von 2,4 GHz funkt. Die Audiodaten werden darüber unkomprimiert übertragen, ohne Störungen und Aussetzer, so Texas Instruments (TI).

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn

Im Vergleich zu WLAN-basierten Lösungen soll die neue TI-Technik mit geringerer Latenz aufwarten, was die Synchronisation zwischen Bild und Ton beim Betrachten von Videos verbessert. Zudem soll das System eine hohe Audioqualität bieten, werden die Daten doch mit 16 Bit und 44,1 oder 48 KHz ohne Kompression übertragen.

Schwierigkeiten im Zusammenspiel mit Bluetooth oder WLAN soll Purepath nicht bereiten.

Muster der entsprechenden Chips will TI ab März 2010 anbieten, wobei Chips mit zwei und drei Kanälen sowie mit und ohne USB geplant sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. (-14%) 42,99€

.jon 02. Feb 2010

Kommt drauf an. Im DIY Sektor kommt man schon mit 2000-2500 richtig gut hin (Boxen, DAC...

.jon 02. Feb 2010

Nun, da die HiFi Enthusiasten endlich mitbekommen haben, daß Festplatten besser klingen...

Fuxxaaa 10. Jan 2010

Es würden zwar im Durchschnitt nur noch halb so viele Nutzdaten übertragen werden; wenn...

Trollversteher 07. Jan 2010

Bei 192kBits konnte ich klassische Musik noch vom Original unterscheiden - bei 320 gebe...

Cris 06. Jan 2010

Ich weiss nicht genau wie das A2DP Profil komprimiert aber den Unterschied zu 128kpps und...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /