Abo
  • Services:

Europäischer Rat will mehr Netz- und Informationssicherheit

Enisa wird wichtiger

Der Europäische Rat hat im Dezember 2009 eine Entschließung über ein kooperatives europäisches Vorgehen bei der Netz- und Informationssicherheit angenommen. Darin wird ein Ausbau der Rolle der Europäischen Agentur für Informations- und Netzwerksicherheit gefordert.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Kurz vor Jahresende wurde im Amtsblatt der Europäischen Union der Wortlaut der Entschließung 2009/C 321/01 des Europäischen Rates veröffentlicht. Der EU-Rat spricht sich für eine verbesserte und intensivierte Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Netz- und Informationssicherheit (NIS) in der EU aus. Eine Schlüsselrolle sieht der Rat dabei für die Europäische Agentur für Informations- und Netzwerksicherheit (Enisa) vor.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der Rat will die Enisa modernisieren und zu einem "Kompetenzzentrum der Europäischen Union für EU-bezogene Netz- und Informationssicherheit" ausbauen, das sowohl die Kommission als auch die Mitgliedsstaaten im Hinblick auf Strategien und Maßnahmen mit "Auswirkungen auf dem Gebiet der Netz- und Informationssicherheit" berät. Unter anderem soll die Enisa statistische Daten sammeln, um den tatsächlichen Stand der Netzwerksicherheit in Europa zu erfassen.

Zugleich werden die Mitgliedsstaaten aufgefordert, "mit Sensibilisierungskampagnen weiter an der Stärkung des Vertrauens der Endnutzer in die IKT zu arbeiten"; mit "NIS-Simulationsübungen" unter Einbeziehung der Privatwirtschaft den erreichten Sicherheitsstand zu prüfen; "IT-Notfalldienste" einzurichten, wo noch nicht vorhanden; die Professionalisierung im Bereich der IT-Sicherheit zu fördern und bei grenzüberschreitenden Vorfällen koordiniert zu handeln.

Aus Verbrauchersicht bemerkenswert ist die ausdrückliche Aufforderung des Rates an die "betroffenen Akteure", Nutzer über Sicherheitsrisiken von Produkten und Dienstleistungen aufzuklären und sie "darüber zu unterrichten, wie sie sich selbst schützen können". [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 33,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€

Hagen Schramm 07. Jan 2010

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Zopf 07. Jan 2010

tja, gewachsene strukturen. wollen wir wetten, dass die nicht mal ein repository haben...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /