Abo
  • Services:

AR.Drone - Quadcopter streamt Livebild aufs iPhone

Parrot will Videospiele und Realität verschmelzen lassen

Einen Quadcopter, der per iPhone gesteuert wird und dank integrierter Kamera und WLAN Livebilder auf das Smartphone sendet, zeigt Parrot mit seiner AR.Drone. Gedacht ist das Gerät unter anderem für Spieleentwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
AR.Drone - Quadcopter streamt Livebild aufs iPhone

Parrot AR.Drone soll virtuelle und reale Welt verschmelzen lassen und so eine ganz neue Art von Spielen ermöglichen. Gesteuert wird das Fluggerät mit dem iPhone oder einem iPod touch per WLAN, wobei das Fluggerät dank integrierter Kamera ein Livebild zurücksendet. Dieses kann in Echtzeit mit Effekten versehen werden.

Inhalt:
  1. AR.Drone - Quadcopter streamt Livebild aufs iPhone
  2. AR.Drone - Quadcopter streamt Livebild aufs iPhone

Mit der AR.Drone (AR steht für Augmented Reality) will Parrot einen leistungsfähigen Quadcopter für einen Mix aus Videospielen und realer Welt ermöglichen.

Die Parrot AR.Drone ist rund um ein zentrales Cockpit aufgebaut, das von vier Propellern umgeben ist. Jeder Propeller wird mit einem separaten Motor angetrieben. Die Steuerung der Drohne soll dadurch recht einfach sein.

Der Quadcopter verfügt über zwei Kameras: Eine sitzt unterhalb des Quadcopters und ist mit einem Trägheitsmesssystem verbunden. Das erlaubt es der AR.Drone, die Geschwindigkeit zu messen und in der Luft stabil "zu stehen", so Parrot. Die PSP (Parrot Smart Piloting) genannte Technik soll so auch Turbulenzen kompensieren, die durch Winde bei Außenflügen auftreten.

AR.Drone - Quadcopter streamt Livebild aufs iPhone 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. (-79%) 12,49€
  3. (-79%) 11,49€
  4. 46,99€

OMFGLER 18. Aug 2010

Das Ding ist zwar nicht schlecht, die Steuerung stelle ich mir nur ein wenig schlecht vor...

WildBlue 09. Jan 2010

Sorry ich bin dumm. ^^ es soll 6 Meter hoch Fliegen und 15 min laufzeit haben und 18 kmh...

dakira 08. Jan 2010

Da sie schon jetzt ein SDK anbieten, wird es wohl ziemlich zeitig auch Anwendungen fuer...

OxKing 07. Jan 2010

Mir war auch so dass diese Dinger schon im Einsatz sind, konnte es aber nicht 100% sagen...

abecede 07. Jan 2010

War auch mein erster Gedanke - wo hab ich mein Anschütz eingelagert? Wobei auf kurze...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /