• IT-Karriere:
  • Services:

Marvell Plug Computer 3.0 mit WLAN und Festplatte

Microserver zur Heimvernetzung und für industrielle Anwendungen

Marvell zeigt auf der CES mit dem Plug Computer 3.0 einen Microserver für Heim und Büro. Das Gerät ist kaum größer als eine Mehrfachsteckdose und wartet mit WLAN, Bluetooth und integrierter Festplatte auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Marvell Plug Computer 3.0 mit WLAN und Festplatte

Der Plug Computer 3.0 von Marvell ist ebenso zum Streaming von Multimediainhalten gedacht wie zur Heimvernetzung. Er soll auch die Steuerung von Licht, Heizung und Bewässerungssystemen aus der Ferne erlauben. In dem Gerät steckt Marvells Prozessor Armada 300, der mit 2 GHz läuft.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Dabei wird der Server direkt in eine Steckdose gesteckt. Daher auch der Name Plug Computer.

Mit dem SheevaPlug hatte Marvell bereits im vergangenen Jahr ein ähnliches Gerät vorgestellt, das seitdem als Entwicklerkit angeboten wird und rund 10.000-mal verkauft wurde. Das gleiche Konzept verfolgt Marvell auch mit dem Plug Computer 3.0 und will damit neue Märkte erobern.

Das neue Modell wartet mit einer integrierten Festplatte und einem schnelleren ARM-basierten Prozessor sowie WLAN- und Bluetooth-Unterstützung auf. Zusätzliche Geräte lassen sich per USB 2.0 anschließen.

Als Betriebssystem können verschiedene Linux-Distributionen genutzt werden, darunter Ubuntu, Debian, Fedora und Gentoo sowie FreeBSD. Marvell liefert zudem ein Entwicklerpaket zur Rapid-Application-Entwicklung mit.

Angeboten wird der Plug Computer 3.0 als Entwicklerkit über Globalscale, Ionics EMS und Universal Scientific Industries. Details rund um seine Plug Computer hat der Chiphersteller Marvell unter plugcomputer.org zusammengestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Zooombie 13. Dez 2010

Für 150 € ist es aber nicht gerade günstig. :-(

Vindulus 12. Feb 2010

doch witzig :D

matthiasr 06. Jan 2010

Der SheevaPlug hat (als Entwicklergerät) eine zusätzliche Mini-USB-Buchse, über die JTAG...

oldmcdonald 06. Jan 2010

Danke!

Mü Up 06. Jan 2010

Die 100 Dollar sind der preis des alten Sheevaplug. Der neue wird wahrscheinlich teurer!


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /