Abo
  • Services:

Kombi-Notebooks mit Tablets und E-Books

Faszinierend erscheint das System aber dennoch, vor allem für Benutzer, die nur ein einziges Gerät für viele Anwendungen verwenden wollen. So lässt sich etwa das Notebook tagsüber zum Arbeiten verwenden und das Tablet als Surfmaschine am Abend auf dem Sofa nutzen.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt

Vorrangig ein E-Book-Reader ist das Gerät "Edge" von Entourage, auch "Dualbook" genannt. Es besteht aus zwei Bildschirmen, einem klassischen farbigen LCD und einem monochromen E-Ink-Display. Beide werden parallel verwendet, so dass sich beispielsweise Bilder oder Videos, die in einem E-Book verlinkt sind, auf dem Farbbildschirm anzeigen lassen. Das Gerät läuft mit Googles Smartphone-Betriebssystem Android, die Laufzeiten sind allerdings wenig E-Book-gemäß: Gerade einmal 14 Stunden gibt Entourage bisher an, wenn beide Displays parallel genutzt werden.

 

Die Kategorie der bisher wenig erfolgreichen billigen All-in-One-PCs (AIO) mit Touchscreen verfolgen Hersteller wie MSI trotz der bisherigen Anfangsschwierigkeiten weiter. Das neue AIO von MSI verfügt über einen 24-Zoll-Touchscreen, dem MSI zusätzlich zu Windows 7 eine eigene Benutzeroberfläche verordnet hat. Neben bekannten Anwendungen wie dem Internet Explorer oder Skype werden damit auch eigene Anwendungen aufgerufen. Eine davon, bisher "Notes" genannt, soll für Notizen dienen, welche die vor allem in US-Haushalten üblichen Zettel am Kühlschrank als Kommunikationszentrale einer Familie ersetzen soll.

Mit Notes lassen sich kurze Texte auf den Bildschirm malen und über die eingebaute Webcam auch Bilder aufnehmen. Soll also ein Familienmitglied, das als nächstes nach Hause kommt, noch schnell Lebensmittel besorgen, kann man beispielsweise die leere Schachtel abfotografieren. Statt des missverständlichen "Schatz, bring bitte Bier mit" lässt sich also auch "Schatz, bring bitte dieses Bier mit" übermitteln.

 Kombi-Notebooks mit Tablets und E-Books
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Wilbert Z. 06. Jan 2010

Alle = 2% Das ist etwa der Marktanteil den Apple bei Computern hat.

Autor 06. Jan 2010

Im Artikel steht was von 14h, wenn beide Displays gleichzeitig genutzt werden. Ähm, wie...

cssc 06. Jan 2010

Und beschissen ruckelig läuft das Teil auch noch...

Hagen Schramm 06. Jan 2010

... aber welche imaginäre Lücke zwischen 2 Geräte wird hier geschlossen? Die zwischen...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /