Spiegelreflexkamera von Sony schießt Freihand-HDRs

Sony A450 ohne abklappbares Display

Sony hat eine neue digitale Spiegelreflexkamera namens A450 vorgestellt, die wie eine einfachere Version der A550 wirkt. Ihr fehlt das klappbare Display auf der Rückseite und der zweite Live-View-Modus. Die A450 kommt auf eine Auflösung von 14,2 Megapixeln und kann HDR-Fotos freihändig aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spiegelreflexkamera von Sony schießt Freihand-HDRs

Die Alpha 450 besitzt einen mit 14,2 Megapixeln auflösenden APS-C-Sensor, der zur Bildstabilisierung beweglich aufgehängt ist. Folglich müssen die Objektive selbst keine optische Bildstabilisierung mitbringen. Die Empfindlichkeit des Sensors reicht bis zu ISO 12.800.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Chemnitz, München, Hannover, Neckarsulm, Ingolstadt
  2. DevOps Engineer (w/m/d)
    infraview GmbH, Mainz
Detailsuche

Die Kamera erreicht Serienbildgeschwindigkeiten von sieben Bildern pro Sekunde, wobei dann die Schärfe und die Belichtung vor der ersten Aufnahme der Serie ermittelt und über die gesamte Bildfolge beibehalten wird. So arbeitet die Kamera schneller, verzeiht aber keine sich drastisch ändernden Motive bei der Serienbildaufnahme.

Im Gegensatz zur A550 besitzt die neue A450 nur noch einen Live-View-Modus, den Sony "Manual Focus Check" nennt. Dabei wird der CMOS-Bildsensor zur manuellen Schärfekontrolle eingesetzt, die sieben- und 14fach vergrößert werden kann. Das Display ist 2,6 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 230.400 Bildpunkten.

Die HDR-Fotofunktion macht in schneller Folge zwei Aufnahmen mit veränderter Belichtungszeit und errechnet daraus ein einzelnes Bild. Der Helligkeitsunterschied kann bis zu drei Blendenstufen betragen. Die Zusammenrechnung soll auch bei einem leichten Bildversatz möglich sein, der entsteht, wenn die Aufnahmen aus freier Hand gemacht werden. Die Kamera gleicht diese versetzten Bilder selbst aus. Darüber hinaus besitzt die Kamera eine Schattenaufhellungsfunktion.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Akkuladung reicht laut Sony für zu 1.050 Aufnahmen, wobei bei dieser Rechnung kein Live-View eingesetzt wird. Die A450 kann über HDMI an den Fernseher oder Projektor angeschlossen werden und verfügt über zwei Speicherkartenschächte. Neben einem Memorystick können so auch SD-/SDHC- Speicherkarten eingesetzt werden. Als Zubehör bietet Sony einen Handgriff mit zwei Akkus an.

Die A450 kostet als Body rund 550 Euro. Mit dem Objektiv SAL18-55 verlangt Sony 650 Euro und zusammen mit den Objektiven SAL18-55 und SAL55-200 liegt der Preis bei 850 Euro. Die Kamera soll im Februar 2010 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xc3 14. Jun 2010

Also ich benutz bei meiner DSLR den LiveView Modus nur für Videos... Mein Sucher deckt...

Tach 06. Jan 2010

A300. Auf das Klappdisplay mag ich nicht mehr verzichten und Memorystick-Kaese brauch ich...

wurs 06. Jan 2010

Runter skalieren ist noch weit weg vom Wunder. Sagt mal, habt ihr alle nichts zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroautos
Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
Artikel
  1. Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
    Klima-Ticket
    Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

    Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

  2. Maniac & Sane: E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut
    Maniac & Sane
    E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut

    Ein Lastenfahrrad von Maniac & Sane ist mit einem Carbonrahmen ausgerüstet, besonders leicht und auch als E-Bike erhältlich.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€, EPOS Sennheiser Gaming-Headset 149€) • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen[Werbung]
    •  /