• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft gibt US-Preise für Office 2010 bekannt

Produktschlüsselkarten günstiger als Retail-Pakete

Office 2010 befindet sich derzeit in der Betaphase. Zur CES hat Microsoft erste Preise zu den Office-Paketen bekanntgegeben. Wer auf die Verpackung verzichten kann, kommt bei Office 2010 günstiger weg.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hat US-Preise für das Office-Paket in der Version 2010 bekanntgegeben. Die kleinste Version von Office 2010 mit dem Namen Home & Student wird 149 US-Dollar kosten. Etwas billiger ist das Paket, wenn der Käufer auf Packung und Anleitung verzichtet und sich nur die sogenannte Product Key Card kauft. Der Preis liegt bei 119 US-Dollar. Home & Student hat mit Office 2010 erstmals auch das Notizprogramm Onenote 2010 im Paket. Die anderen Anwendungen sind Word 2010, Excel 2010 und Powerpoint 2010.

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. über duerenhoff GmbH, Landshut

Wer Outlook braucht oder Office 2010 geschäftlich nutzen möchte, der muss zur Standardversion greifen. Diese kostet als Handelspaket 279 US-Dollar. Die Product Key Card kostet 199 US-Dollar.

In der Professional-Variante bekommt der Office-2010-Käufer noch Publisher 2010 und Access 2010 dazu. Die Preise liegen hier bei 499 beziehungsweise 349 US-Dollar.

 

Den gleichen Inhalt wie die Professional-Variante hat Office Professional Academic 2010. Sie kostet nur 99 US-Dollar. Ein Product-Key-Card-Angebot gibt es hier nicht.

Derzeit wird die Office 2010 Beta öffentlich getestet. Mit einer Veröffentlichung ist noch in diesem Jahr zu rechnen.

Für Deutschland konnte Microsoft auf Anfrage noch keine Angaben machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

ratzifatzi 06. Jan 2010

Lotus Notes: für die meisten Unternehmen (Klein- u. Mittelbetriebe) eigentlich völlig...

fummlfimml 06. Jan 2010

Outlook für Homies? Soso... Outlook ist die Client Software für den Exchange Server, ohne...

Tach 06. Jan 2010

Okay, ich weiss wer das kauft. Firmen, die es immer kaufen, weil sie nicht oekonomisch...

anybody 06. Jan 2010

Danke!


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
    •  /