Abo
  • Services:

Atheros-Chips für Powerline mit 500 MBit/s

AR7400 basiert auf aktuellem Entwurf des IEEE-Standards 1901 2.0

Atheros kündigt neue Powerline-Chips an - auf Basis der Standards IEEE 1901 in der Version 2.0 und Homeplug AV. Mit ihnen sollen Datenübertragungsraten von 500 MBit/s und mehr über das heimische Stromnetz erreicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Chiphersteller Atheros hat mit dem AR7400 einen neuen Powerline-Chip vorgestellt, der dem aktuellen Entwurf des Standards IEEE 1901 2.0 entspricht. Diese mittlerweile vierte Powerline-Generation soll Datenübertragungsraten von mehr als 500 MBit/s (brutto) ermöglichen, dabei aber abwärtskompatibel zum UEEE 1901 und Homeplug AV sein. Aktuell erreichen Powerline-Geräte Datentransferraten von rund 200 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock

Die neuen Atheros-Lösungen warten dazu mit einem schnelleren Prozessor auf Basis eines ARM11-Kerns und Unterstützung von Gigabit-Ethernet auf, schließlich müssen die Daten auch mit entsprechender Geschwindigkeit ins LAN weitergereicht werden. Laut Hersteller sind die Chips geeignet, um HD-Inhalte in alle Zimmer einer Wohnung oder eines Hauses zu übertragen.

Der neue Standard nutzt ein breiteres Frequenzspektrum von 2 bis 50 MHz statt 2 bis 30 MHz bei aktuellen Geräten nach Homeplug AV. Die Atheros-Chips können darüber hinaus mit Frequenzen bis zu 75 MHz betrieben werden, der Bereich zwischen 76 und 108 MHz, in dem viele Radiosender funken, wird nicht genutzt.

Dabei sollen sich die Chips durch geringen Stromverbrauch auszeichnen. Atheros spricht von 40 Prozent weniger als das beste Konkurrenzprodukt. Zudem wird Quality of Service (QoS) in Hardware unterstützt.

Der AR7400 ist Pin-kompatibel mit dem Vorgänger INT6400, was den Umstieg auf die neue Generation erleichtern soll. Erste Muster will Atheros im Laufe des ersten Quartals 2010 ausliefern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 29,99€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 14,99€
  4. (-82%) 8,88€

Werni 06. Jan 2010

Der Kurzwellenbereich ist auch schon komplett zugeteilt - grosse Bereiche davon...

Hagen Schramm 06. Jan 2010

Egal welche Drogen Du genommen hast, gib mir auch was davon ab oder nimm keine mehr...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /