Abo
  • Services:

Awakening für Dragon Age: Origins angekündigt

Erste Erweiterung dreht sich um die Geheimnisse der dunklen Brut

Amaranthine - den Namen sollten sich Rollenspieler merken, denn so heißt die Welt der ersten Nicht-Download-Erweiterung für Dragon Age: Origins. Unter dem Titel Awakening geht es erneut der dunklen Brut an den Kragen, außerdem gibt es neue Gruppenmitglieder, zusätzliche Zaubersprüche und mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Awakening für Dragon Age: Origins angekündigt

Wer alle Missionen in Dragon Age: Origins absolviert hat, bekommt am 16. März 2010 neues Fantasyfutter. Dann will Bioware Awakening veröffentlichen, die erste nicht einfach als Download erhältliche Erweiterung für das Rollenspiel; das Add-on erscheint für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 und setzt den Besitz des Hauptprogramms voraus. Wahlweise treten Spieler mit einem Savegame ihres bewährten grauen Wächters an oder sie erschaffen einen neuen Helden für das Add-on.

 

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee

Awakening dreht sich um die Ereignisse nach der letzten Schlacht von Origins. Wieder steht die dunkle Brut im Mittelpunkt, allerdings geht es nach Amaranthine, einen neuen Abschnitt der Fantasywelt. Dort soll es einiges über die finsteren Geheimnisse der Gegner zu erfahren geben, unter die sich auch neue Monstertypen gesellen - darunter auch welche mit martialischen Namen wie Infernogolem und Spectraldrache. Außerdem muss der Spieler den Orden der grauen Wächter neu aufbauen.

Wer einen Helden aus dem Hauptprogramm übernimmt, kann Charakterwerte und Spezialfähigkeiten neu aufbauen und dabei auch die neuen Zauber, Skills und Fähigkeiten mit berücksichtigen. Außerdem gibt es fünf neue Gruppenmitglieder.

Laut Publisher Electronic Arts kostet die Erweiterung auf allen Plattformen in den USA rund 40 US-Dollar, über die Euro-Preise liegen noch keine Informationen vor. Bioware hat zu Awakening eine Webseite eingerichtet, auf der sich allerdings noch keine Informationen oder Materialien befinden (Stand: 5. Januar 2010 um 15:30 Uhr).

Die Veröffentlichung der Downloaderweiterung Rückkehr nach Ostagar, in der Spieler mehr über König Cailan erfahren sollten, hat sich unterdessen verschoben. Eigentlich sollte das Add-on Anfang Januar 2010 erscheinen - laut EA wird es nun zu einem nicht näher spezifizierten späteren Termin verfügbar sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

Preacha 06. Jan 2010

Danke für den Tipp Gil. Habe ich gar nicht gesehen.

What 06. Jan 2010

Aha... Digital and boxed versions available. Soso...

boing 05. Jan 2010

wer oder was ist ein awakening? titel sollte "erweiterung für dragon age: origins...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    •  /