Abo
  • Services:

Adobe Reader: Update arbeitet bald im Hintergrund

Neuer Updateprozess in Arbeit

Adobe will für den Adobe Reader einen neuen Updatemechanismus etablieren. Dieser Mechanismus arbeitet vollständig im Hintergrund, so dass Nutzer von einem Softwareupdate nichts bemerken. Bei Bedarf wird dieser Automatismus aber auch abschaltbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Betatester des Adobe Reader erhalten am 12. Januar 2010 erstmals ein Programmupdate über den neuen Updatemechanismus, berichtet der Sicherheitschef bei Adobe, Brad Arkin, im Gespräch mit Threatpost.com. Die neue Version des Adobe Readers wird dann vollständig im Hintergrund installiert, ohne dass der Anwender eingreifen muss. Diese Art des Updates richtet sich vornehmlich an Privatnutzer, die niemanden haben, der sich um das Softwaremanagement auf ihrem System kümmert.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Falls der Updateprozess ohne großen Fehler abläuft, soll der neue Mechanismus mit dem kommenden Update für den Adobe Reader für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden. Der Nutzer kann den Automatismus aber auch abschalten, so dass Updates erst nach Rückfrage installiert werden.

Seit Mitte Dezember 2009 wird ein gefährliches Sicherheitsloch im Adobe Reader und in Acrobat aktiv ausgenutzt. Anfang des Jahres hat sich der Angriff noch intensiviert. Erst am 12. Januar 2010 will Adobe mit einem Sicherheitspatch reagieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 83,90€ + Versand
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Ja-aber-bäh 05. Jan 2010

Foxit zeigt Bannerwerbung an :(

üioejngü 05. Jan 2010

ack, ich hasse diese ganzen tollen updatedienste, die im hintergrund laufen. ich sag nur...

Bitte Autor... 05. Jan 2010

Selbst wenn MS sowas anbieten wuerde, wuerde es eine Firma wie Adobe garantiert nicht...

Kaum 05. Jan 2010

Wie ich Adöbe kenne wird die erstinstallation Adminrechte brauchen und dann den updater...

Mr.Right_and_Wrong 05. Jan 2010

Dann gibt's mal n fehlerhaftes Update und das verbreitet sich dann wie die Pest? Und wie...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /