Skype lernt Videoanrufe in HD

Skype-fähige HD-Fernseher von Panasonic und LG geplant

Skype hat bekanntgegeben, dass Skype 4.2 Beta für Windows nun Videoanrufe in High Definition (HD) beherrscht. Zudem arbeitet Skype mit LG und Panasonic zusammen, um Skype-fähige HD-Fernseher auf den Markt zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

HD-Videotelefonate erledigt die Beta von Skype 4.2 für Windows in 720p mit bis zu 30 Frames pro Sekunde. Die Betaversion von Skype 4.2 ist bereits Mitte Dezember 2009 erschienen, diese Funktion wurde bisher aber nicht angekündigt. Für HD-Videotelefonate werden ein Dual-Core-System mit einer Taktrate von mindestens 1,8 GHz, ein Breitbandinternetanschluss sowie eine HD-fähige Webcam benötigt. Eine HD-fähige Webcam übernimmt die Encodierung und Verarbeitung der HD-Daten, so dass der Computer damit nicht belastet wird. Unter anderem wollen Facevision sowie In Store Solutions in Kürze speziell an Skype angepasste HD-Webcams auf den Markt bringen.

Anlässlich der CES 2010 in Las Vegas hat Skype eine Zusammenarbeit mit LG und Panasonic verkündet. Ausgewählte HD-Fernseher der beiden Hersteller werden Skype-fähig sein, erste Geräte werden Mitte 2010 auf den Markt kommen. Panasonic will die Viera-Cast-HDTV-Reihe mit Skype ausrüsten, bei LG sind es die HT-Fernseher mit einem Netcast-Entertainment-Zugang. Den Geräten fehlt allerdings zunächst eine HD-Webcam. Sie wird als Zubehör zum Anschluss an den Fernseher angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HC 13. Okt 2010

Absolut korrekt. Wenn es endlich mal eine Videoconf Lösung mit LAN/WLAN und zum...

Bla 05. Jan 2010

Danke für dein Statement! ;)

Bouncy 05. Jan 2010

is klar, auch chili schmeckt mir nicht mehr, ich brauche HD-chili - schärfer als die...

Anonymer Nutzer 05. Jan 2010

Wuerde ich auch interessanter als HD finden - vielerorts ist ohnehin das DSL nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /