Avatar: James Camerons qualmender Anti-Spiele-Protest

Regisseur vergleicht Zigarettenkonsum mit Computerspielen

Die von Sigourney Weaver dargestellte Wissenschaftlerin Grace Augustine ist im Spielfilm Avatar mit Zigarette zu sehen - laut Regisseur James Cameron ist das seine Form des Protests gegen Online- und Videospiele.

Artikel veröffentlicht am ,
Avatar: James Camerons qualmender Anti-Spiele-Protest

Mit seinem Spielfilm Avatar hat Regisseur James Cameron weltweit über eine Milliarde US-Dollar eingespielt - kein Wunder, dass ein derartiger Erfolg auch Kritiker auf den Plan ruft. Etwa amerikanische Nichtraucherinitiativen, die sich daran stören, dass die von Sigourney Weaver dargestellte Wissenschaftlerin Dr. Grace Augustine auf dem fernen Mond Pandora mit Zigarette zu sehen ist.

 

Stellenmarkt
  1. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Junior Software Developer (m/w/d) Ruby on Rails
    Sektor N GmbH, Hamburg, Heidelberg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Nun hat sich Regisseur James Cameron gegenüber der New York Times zu dem Thema geäußert. Er verweist darauf, dass die qualmende Forscherin ja gerade kein Vorbild sein soll. Dass sie ihren menschlichen Körper schädige und sich nur um ihren ferngesteuerten Zweitkörper gut kümmere, sei ein "negativer Kommentar über die Menschen in unserer Welt, die zu viel in Avataren leben, nämlich in Online- und Videospielen."

Unbekannt ist, ob die eher mäßige Qualität des teils unter Aufsicht von Cameron entstandenen Computerspiels zu Avatar ebenfalls eine Form des Protests gegen das Verweilen in virtuellen Welten darstellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Verwirrt 10. Jan 2010

Im Freien? Von einem vorbeigehenden Raucher süchtig gemacht? Ach leck mich doch am...

spanther 07. Jan 2010

Ähm, kannste ja machen, wenn du dich dafür nicht schämst XD Das wird wohl der...

Angst_original 07. Jan 2010

Volle Zustimmung ... sowohl zum Film (wunderschön und seeehr gefühlvoll gemacht) als auch...

Eeewok 07. Jan 2010

Es muss analyesiert werden wieso? Weil Cameron oder seine Drehbuchschreiber es sol...

oweihah 06. Jan 2010

Geniale hinterweltrische Logik.... *kopfschüttel*



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /