Abo
  • Services:

Zimbra offenbar vor Verkauf an VMware

E-Mail- und Groupware-Lösung seit Herbst 2009 auf Yahoos Verkaufsliste

Die Zimbra Collaboration Suite steht offenbar kurz vor dem Verkauf an die Virtualisierungsfirma VMware. Der bisherige Besitzer Yahoo hatte Zimbra 2007 für 350 Millionen US-Dollar erworben.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo versucht seit Ende September 2009, die E-Mail- und Groupware-Lösung Zimbra zu verkaufen, nun offenbar mit Erfolg. In ihrem Blog berichtet Kara Swisher, Redakteurin beim Wall Street Journal, von dem bevorstehenden Verkauf an VMware. Quellen dort sollen berichtet haben, das Unternehmen für Virtualisierungslösungen suche neue Expansionsmöglichkeiten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Zimbra bietet seine E-Mail- und Groupware-Lösung sowohl quelloffen als auch proprietär an. Die kostenpflichtige Version enthält zusätzlich eine Mapi-Schnittstelle und Synchronisierungsmöglichkeiten für diverse mobile Geräte. Der Zugang für Administratoren und Benutzer erfolgt über eine Ajax-basierte Webschnittstelle. Yahoo hat Teile der E-Mail-Lösung in das eigene Webmail-Angebot eingebaut. Denkbar wäre laut Swisher, dass Yahoo diese Komponenten wiederum von VMware lizenziert.

Yahoo versucht seit Herbst 2009, Teilbereiche des Unternehmens zu verkaufen. Laut Yahoo-Chefin Carol Bartz sollen die Firmenteile, die nicht zu dem Kernbereich von Yahoo passen, entweder verkauft oder geschlossen werden. Laut Swisher bekam sie allerdings weder von Yahoo noch von VMware eine offizielle Bestätigung der Transaktion.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

ExZimbraUser 05. Jan 2010

Am Anfang war ich von Zimbra (Opensource Edition) begeistert, allerdings ist das Produkt...

Sentry 05. Jan 2010

Warum holt sich jemand etwas, was auch gar nichts mit dem Kerngeschäft zu tun... Ich war...

shonkor 05. Jan 2010

Na bei Microsoft wäre es sicher noch schlimmer gewesen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /