Abo
  • Services:

Infrarotfernbedienung für das iPhone

L5 Remote wandelt iPhone und iPod touch in eine Universalfernbedienung um

L5 Technology will auf der CES 2010 eine Hardwareerweiterung für Apples iPhone und den iPod touch vorstellen, mit der die Mobilgeräte um einen Infrarotsender erweitert werden. Zusammen mit einer kostenlosen App wird daraus eine Universalfernbedienung.

Artikel veröffentlicht am ,
Infrarotfernbedienung für das iPhone

Die L5 Remote ist ein kleiner Stecker, der am iPhone und dem iPod touch in die Steckerleiste eingesetzt wird. Sollen Apples Mobilgeräte mit dem Rechner verbunden werden, muss deshalb die L5 erst wieder abgezogen werden.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. ProLeiT AG, Leverkusen

Zusammen mit einer kostenlosen App, die Käufer der L5 Remote aus Apples App Store herunterladen können, sollen dann Heimelektronikgeräte ferngesteuert werden. Der Adapter misst ungefähr 3,2 x 2,2 x 2,2 cm und sendet rund 10 Meter weit. Eine zusätzliche Stromversorgung benötigt die L5 nicht, sie bezieht ihren Betriebsstrom aus dem iPhone.

Die Anwendung auf dem iPhone stellt eine virtuelle Fernbedienung dar, deren Layout der Benutzer selbst zusammenstellen kann. Ob die Fernbedienungssoftware selbstlernend ist, um die unterschiedlichen Codes der Originalfernbedienung zu erlernen oder ob der Hersteller eine Code-Datenbank für gängige Geräte zur Verfügung stellt, ist noch nicht bekannt.

L5 Technology will die L5 ab Februar 2010 für rund 50 US-Dollar verkaufen. Die Website des Unternehmens unter L5Technology.com befindet sich noch im Aufbau.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)
  2. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  3. für 249€ + 5,99€ Versand
  4. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 126€)

oni 06. Jan 2010

Tellerrand? Bei mir ist es so: Ich habe keinen Fernseher, nur einen Beamer. Der hängt...

Hirsch2k 05. Jan 2010

Pssst, nicht so laut. Die Fanbois des Obstes dürfen doch nicht wissen, dass es das...

SuperManni 05. Jan 2010

Kann man den Titel eigentlich noch dümmer wählen? Das is ja wohl mehr als verwirrend...

Gothic 05. Jan 2010

Das heisst es gibt ein App, mit dem man die Spülung bedienen kann?

Hagen Schramm 05. Jan 2010

Oh, ein BWL-Student?


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /