Abo
  • Services:

iBin beschert USB-Laufwerken einen Papierkorb

Fehlenden Papierkorb nachrüsten

Die Windows-Anwendung iBin von Augusto Croppo klinkt sich in den Papierkorb-Mechanismus des Betriebssystems ein und ermöglicht durch einen eigenen Container, die Daten von mobilen Speichern wie USB-Festplatten und Sticks zu sichern, die gelöscht wurden. So können sie auf Wunsch wiederhergestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
iBin beschert USB-Laufwerken einen Papierkorb

IBin wird auf einem mobilen Datenträger entpackt und aufgerufen. Von den internen Festplatten aus kann das Programm nicht gestartet werden. Nach der Installation residiert iDump im Systray und kommt zum Tragen, wenn Daten von mobilen Datenträgern gelöscht werden sollen. Dann erscheint anstelle des üblichen "Löschen"-Dialogfensters die Oberfläche von iBin.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Der Nutzer kann nun die Datei wie sonst üblich löschen oder in den iBin-Ordner auf dem mobilen Datenträger verschieben. Das Dialogfeld kann durch Tastaturkürzel auch umgangen werden.

Der iBin-Ordner beinhaltet die gelöschten Dateien und kann diese auf Wunsch nach einer festgelegten Zeit löschen. Duplikate können überschrieben oder als neue Datei angelegt werden, damit es nicht zu Versionskonflikten kommt. Außerdem legt der Anwender in den Programmoptionen fest, wie groß der Container maximal sein darf.

IBin funktioniert nur mit Wechseldatenträgern, bei Netzlaufwerken oder lokalen Festplatten überlässt das Programm weiterhin Windows die Papierkorb-Kontrolle. Gerade bei Netzlaufwerken wäre eine Papierkorb-Verwaltung manchmal angenehm, auch wenn sie die gelöschten Daten nur in einem lokalen Speicher ablegen würde.

IBin wurde unter der Lizenz Creative Commons Attribution-Non-Commercial-No Derivative Works 2.0 veröffentlicht und läuft nach Angaben des Autors unter Windows ohne Versionseinschränkungen. Der Download ist rund 690 KByte groß.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 47,99€
  4. 33,99€

Unnamend 06. Jan 2010

Ich dachte Windows hätte auf USB-Sticks auch einen Papierkorb-Ordner. Naja ich bin wohl...

bublubb 05. Jan 2010

Einfach mal ne Banane essen!

Ibin 05. Jan 2010

Nur für die Gutmenschen als "Disclaimer": Damit meine ich nicht, dass Golem bescheuert...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /