Abo
  • Services:

Sidux 2009-04 freigegeben

Aktuelle Version mit Linux-Kernel 2.6.32 und KDE SC-Desktop 4.3.4

Die auf dem Unstable-Zweig der Debian Repositories basierende Linux-Distribution Sidux ist in der Version 2009-04 erschienen. Auf der Live-CD ersetzt Isolinux den Bootloader Grub, die installierte Version verwendet Grub in der Version 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Sidux 2009-04 freigegeben

Dank der neuen Version des Bootloaders Isolinux können die angebotenen Sidux-CDs und -DVDs mit dem Befehl isohybrid direkt auf einen USB-Stick übertragen werden und sind danach direkt startfähig. Mit dem Einzug von Isolinux hat sich auch das Startmenü der Live-Medien geändert, die Sprachauswahl wurde auf die F2-Taste verlegt. Über die F4-Taste kann die Quelle des komprimierten Squash-FS-Images gewählt werden, neben CDs und Festplatten kann das Image erstmals auch auf einem Datenträger im Netzwerk über NBD angesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Rodenstock GmbH, München

Mit der Installation von Sidux wandert ab sofort Grub2 als Bootloader auf die Festplatte. Die Entwickler verzichten bislang dort auf einen grafischen Splashscreen, da dieser den Start verzögere. Dennoch sehen die Entwickler entscheidende Vorteile gegenüber der letzten Version, vor allem im Bereich der Partitionsunterstützung, etwa von LVM-Partitionen.

Der neue Kernel bringt die Unterstützung zahlreicher WLAN-Karten mit sich, vor allem für solche mit Atheros-, Atmel-, Broadcom-, Intel- und Realtek-Chipsätzen. Viele der unterstützten Karten benötigen zusätzlich proprietäre Firmwaredateien, die beim Start der Live-CDs oder -DVDs über die F6-Taste geladen werden können. Eine Liste zahlreicher Geräte, deren Firmware aufgrund mangelnder quelloffener Lizenzen nicht in die Live-Medien von Sidux integriert worden sind, ist auf der Webseite der Distribution abrufbar.

Zusätzlich haben Sidux-Entwickler am Handbuch gearbeitet. Neben den Aktualisierungen für die gegenwärtige Version sind zahlreiche Übersetzungen hinzugekommen, die auf der Webseite des Projekts abrufbar sind. Auch die Grafiken wurden überarbeitet und auf das SVG-Format übertragen.

Als Desktop kommt KDE SC 4.3.4 zum Einsatz, das in der neuen Version auch zusätzliche Software mitbringt. In der Lite-Version, die 575 MByte umfasst, fehlen zahlreiche KDE-SC-Pakete sowie die gesamte Openoffice.org-Bürosoftware. Die Lite-CD ist in Englisch und Deutsch jeweils für die i686- und amd64-Architekturen verfügbar. Die DVD-Variante enthält Linux-Kernel für beide Architekturen, Openoffice.org und zusätzlich die Sprachunterstützung für viele europäische Sprachen, etwa Französisch, Griechisch, Italienisch oder Polnisch, Ungarisch oder Kroatisch. Eine Version, die statt KDE SC den leichtgewichtigeren Desktop XFCE mitbringt, gibt es ebenfalls in der 32-Bit- und 64-Bit-Version. Sämtliche Versionen sind über verschiedene Spiegelserver erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  2. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...
  3. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  4. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)

hmjam 06. Jan 2010

Da hast es - dieses künstliche Beschneiden ist auch ein wesentliches Manko!

sidux-newbie 04. Jan 2010

Auch Linuxneulinge können lesen. Und das sidux Handbuch gehört zum besten, was es gibt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /