Abo
  • Services:

Sidux 2009-04 freigegeben

Aktuelle Version mit Linux-Kernel 2.6.32 und KDE SC-Desktop 4.3.4

Die auf dem Unstable-Zweig der Debian Repositories basierende Linux-Distribution Sidux ist in der Version 2009-04 erschienen. Auf der Live-CD ersetzt Isolinux den Bootloader Grub, die installierte Version verwendet Grub in der Version 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Sidux 2009-04 freigegeben

Dank der neuen Version des Bootloaders Isolinux können die angebotenen Sidux-CDs und -DVDs mit dem Befehl isohybrid direkt auf einen USB-Stick übertragen werden und sind danach direkt startfähig. Mit dem Einzug von Isolinux hat sich auch das Startmenü der Live-Medien geändert, die Sprachauswahl wurde auf die F2-Taste verlegt. Über die F4-Taste kann die Quelle des komprimierten Squash-FS-Images gewählt werden, neben CDs und Festplatten kann das Image erstmals auch auf einem Datenträger im Netzwerk über NBD angesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Mit der Installation von Sidux wandert ab sofort Grub2 als Bootloader auf die Festplatte. Die Entwickler verzichten bislang dort auf einen grafischen Splashscreen, da dieser den Start verzögere. Dennoch sehen die Entwickler entscheidende Vorteile gegenüber der letzten Version, vor allem im Bereich der Partitionsunterstützung, etwa von LVM-Partitionen.

Der neue Kernel bringt die Unterstützung zahlreicher WLAN-Karten mit sich, vor allem für solche mit Atheros-, Atmel-, Broadcom-, Intel- und Realtek-Chipsätzen. Viele der unterstützten Karten benötigen zusätzlich proprietäre Firmwaredateien, die beim Start der Live-CDs oder -DVDs über die F6-Taste geladen werden können. Eine Liste zahlreicher Geräte, deren Firmware aufgrund mangelnder quelloffener Lizenzen nicht in die Live-Medien von Sidux integriert worden sind, ist auf der Webseite der Distribution abrufbar.

Zusätzlich haben Sidux-Entwickler am Handbuch gearbeitet. Neben den Aktualisierungen für die gegenwärtige Version sind zahlreiche Übersetzungen hinzugekommen, die auf der Webseite des Projekts abrufbar sind. Auch die Grafiken wurden überarbeitet und auf das SVG-Format übertragen.

Als Desktop kommt KDE SC 4.3.4 zum Einsatz, das in der neuen Version auch zusätzliche Software mitbringt. In der Lite-Version, die 575 MByte umfasst, fehlen zahlreiche KDE-SC-Pakete sowie die gesamte Openoffice.org-Bürosoftware. Die Lite-CD ist in Englisch und Deutsch jeweils für die i686- und amd64-Architekturen verfügbar. Die DVD-Variante enthält Linux-Kernel für beide Architekturen, Openoffice.org und zusätzlich die Sprachunterstützung für viele europäische Sprachen, etwa Französisch, Griechisch, Italienisch oder Polnisch, Ungarisch oder Kroatisch. Eine Version, die statt KDE SC den leichtgewichtigeren Desktop XFCE mitbringt, gibt es ebenfalls in der 32-Bit- und 64-Bit-Version. Sämtliche Versionen sind über verschiedene Spiegelserver erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 1.299,00€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

hmjam 06. Jan 2010

Da hast es - dieses künstliche Beschneiden ist auch ein wesentliches Manko!

sidux-newbie 04. Jan 2010

Auch Linuxneulinge können lesen. Und das sidux Handbuch gehört zum besten, was es gibt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      •  /