Abo
  • Services:

Mini-Thinkpad: X100e mit 11,6-Zoll-HD-Display

X100e soll 450 US-Dollar kosten

Neben dem Thinkpad Edge hat Lenovo eine weitere Notebookserie vorgestellt. Das Thinkpad X100e ist wie die anderen Geräte der X-Serie besonders klein und leicht. Es gibt allerdings Unterschiede: Im Inneren arbeitet eine AMD-CPU und der Preis ist sehr niedrig.

Artikel veröffentlicht am ,
Mini-Thinkpad: X100e mit 11,6-Zoll-HD-Display

Das Thinkpad X100e ist ein Subnotebook, das auf AMDs Vision-Pro-Plattform aufbaut. Im Inneren des Notebooks steckt eine Athlon-Neo-CPU (Dual oder Single Core) oder Turion-Dual-Core-CPU.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg

Das Display misst 11,6 Zoll in der Diagonale im 16:9-Format. Damit dürfte es sich in der Breite kaum von einem 12,1-Zoll-Gerät wie dem Thinkpad X200 mit einem 16:10-Display unterscheiden. Die Auflösung ist aber unterschiedlich. Das X100e hat eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Das X200 bietet mit 1.280 x 800 Pixeln eine minimal geringere Auflösung. Das leichtere X200s gibt es auch mit 1.440 x 900 Pixeln. Ob Lenovo beim X100e ein spiegelndes oder mattes Display einbaut, geht aus der Ankündigung nicht hervor. Die Produktbilder zeigen ein mattes Display, so dass dieses zumindest als Option verfügbar sein sollte.

Wie beim Thinkpad Edge verlässt Lenovo auch hier die bekannten Geschäftskundenpfade der Thinkpad-Serie und bietet eine abgespeckte Tastatur und die Möglichkeit einer anderen Farbe an. Für die USA ist beispielsweise ein rotes Thinkpad X100e vorgesehen. Das Gehäuse ist matt und somit nicht für Fingerabdrücke anfällig.

Als Optionen bietet Lenovo ein Mobilfunkmodem sowie WLAN nach 802.11n an. Bei den Anschlüssen gibt es nicht viel Auswahl. Neben Ethernet gibt es noch drei USB-2.0-Anschlüsse, einen VGA-Anschluss sowie einen Headset-Anschluss und einen Kartenleser. Eine Webcam ist ebenfalls vorhanden.

Das Gewicht des kleinen X100e soll bei unter 1,5 Kilogramm liegen. Zum Vergleich: Das Thinkpad X200 wiegt etwa 1,4 Kilogramm und das sehr teure X200s wiegt 1,1 Kilogramm. Angaben zur Akkulaufzeit macht Lenovo bei dem X100e nicht.

Wie beim Thinkpad Edge kann das Gerät in den USA ab dem 5. Januar 2010 bestellt werden. Wann es in Deutschland so weit ist, ist noch nicht bekannt. Der Einstiegspreis liegt bei 450 US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 31,49€
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. (-40%) 23,99€

Demoboy 06. Jan 2010

Komisch genau so ähnlich sagt das auch das ZK In China. Freiheit bedeutet eben sagen...

marox 05. Jan 2010

Wieso denn kein externes? Braucht man doch alle 100 Jahre mal.. Immerhin haben wir schon...

Amanda B, 05. Jan 2010

Diese kleine runde Stelle die ein wenig anders aussieht stört dich echt so gewaltig? o...

jackjack 05. Jan 2010

noch besser wäre ein echtes Tauschen der Tasten ;-) jack

Amanda B. 05. Jan 2010

N Bildschirm an USB hängen.. *grusel*


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /