Abo
  • Services:

Neues Kathodenmaterial macht Autoakkus leistungsfähiger

Mehr Energiedichte und geringere Kosten durch neues Material

Kosten und Reichweite - das sind die beiden wichtigsten Probleme von Akkus für Elektroautos. Das britische Unternehmen Qinetiq hat eine Technik entwickelt, die Akkus günstiger und leistungsfähiger macht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das britische Forschungs- und Rüstungsunternehmen Qinetiq hat eine neue Technik für Lithium-Ionen-Akkus entwickelt, die es ermöglicht, günstigere und leistungsfähigere Akkus herzustellen. Die Akkus sind in erster Linie für Hybridfahrzeuge, aber auch für Elektroautos gedacht.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Qinetiq hat für den Akku eine Kathode aus Lithiumeisensulfid entwickelt, die eine höhere Energiedichte ermöglicht als bei herkömmlichen Akkus, deren Kathoden meist aus Lithiumcobaltdioxid besteht. Die Energiedichte, also die Speicherkapazität pro Gewichtseinheit, der neuen Technik betrage etwa das Anderthalbfache eines herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus, sagte ein leitender Mitarbeiter dem US-Wissenschaftsmagazin Technology Review. Dadurch bekommt das Fahrzeug eine größere Reichweite. Außerdem könne der neue Akku schneller geladen werden als herkömmliche Akkus. Das ist vor allem für die Rückgewinnung von Bremsenergie von Vorteil.

Schließlich hat die veränderte Chemie noch einen Preisvorteil: Das Lithiumeisensulfid ist günstiger als Lithiumcobaltdioxid. Deshalb sei es möglich, die Akkus deutlich günstiger herzustellen, so Qinetiq.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

qwertzy 06. Jan 2010

wozu braucht man überhaupt blu-ray? vhs hat sich doch bewährt

314159 06. Jan 2010

erstens mal: http://de.wikipedia.org/wiki/Energiedichte und wegen der unklarheit von j...

314159 05. Jan 2010

"Der Vorposter ignoriert einfach gross klein, jedem das Seine ;-)" mein reden !!1...

RaiseLee 04. Jan 2010

k.T.

Stromstärkespan... 04. Jan 2010

Sicherlich bei einer Hochspannungsstromstärke von 400 V! Wie soll man sonst die ganzen...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
    Sky Ticket mit TV Stick im Test
    Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

    Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
    2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
    3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

      •  /