Opera 10.50: Vorabversion jetzt auch für Unix/Linux

Browser verwendet eigene Grafikbibliothek, Qt nicht länger benötigt

Ab der aktuellen Version 10.50 benötigt die Unix-Version des norwegischen Browsers Opera keine Qt-Bibliotheken mehr. Er läuft unter jeder X11-Umgebung. Darüber hinaus übernimmt der Browser die neue Javascript-Engine von der Windows- und Mac-Version.

Artikel veröffentlicht am ,

Künftig läuft Opera auf der grafischen Oberfläche unter Unix oder Linux, ohne dass die grafische Bibliothek Qt installiert sein muss. Findet der Browser diese oder die GTK-Toolkit-Bibliothek, lädt er sie nach, um sich in die laufende grafische Oberfläche zu integrieren. Das neue HTML-Video-Element wurde in der Unix-Version integriert. Es greift auf das Gstreamer-Framework zu, um Videos abzuspielen. Die von Opera benötigten Plug-ins sind größtenteils in dem Paket "base" enthalten.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst Bestands- und Vertriebssysteme (m|w|d)
    ADAC Versicherung AG, München
  2. DevOps Engineer für Softwareentwicklung, Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Parallel zur neuen Unix-Variante wurden auch die Windows- und Mac-Versionen aktualisiert. Die meisten Änderungen betreffen Bugfixes. In der Windows-Version wurde ebenfalls das HTML-Video-Element integriert, das dort laut Entwickler ohne zusätzliche Konfiguration nutzbar sein soll.

Die neue Version des norwegischen Browsers bringt wesentliche Änderungen mit, allen voran die neue Javascript-Engine Carakan, die eine neue und schnellere Bytecode-Execution-Engine verwendet, die nicht mehr stack-, sondern registerbasiert mit fester Blockgröße arbeitet. Auch unter Unix/Linux setzt Opera 10.50 auf die Grafikengine Vega, um Inhalte darzustellen. In künftigen Versionen soll Vega OpenGL unterstützen. Die Rendering-Engine Presto liegt jetzt in der Version 2.5 vor und bringt verbesserte CSS3-Unterstützung mit. Im Privatsurfenmodus verzichtet der Browser auf das Speichern von Cookies und Verlaufsdaten.

Die Vorabversion steht unter snapshot.opera.com als Download zur Verfügung. Um den Status als Pre-Alpha hevorzuheben, kann die aktuelle Version nicht über den Vorgänger installiert werden. Die in dem komprimierten Archiv enthaltene Verzeichnisstruktur enthält die Binärdatei opera, über die der Browser nach dem Entpacken gestartet werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bachsau 15. Apr 2010

Ihr habt Probleme.... - Die möcht' ich auch mal haben. :(

dakira 07. Jan 2010

Opera hat schon sehr lange ein komplett eigenes grafisches Framework. Erst zum...

FrankyBoy1234 04. Jan 2010

dass private browsing per tab gesetzt werden kann und nicht nur global für den ganzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Versionskontrolle: Git 2.37 beschleunigt Arbeit mit Teil-Repositorys
    Versionskontrolle
    Git 2.37 beschleunigt Arbeit mit Teil-Repositorys

    Das Werkzeug Git unterstützt bereits Teil-Check-outs. Mit dem Sparse-Index soll dies noch schneller werden.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /