Abo
  • Services:

Neuer Standard soll DVDs online überall verfügbar machen

DECE kündigt Neuheiten zur CES 2010 in Las Vegas an

Wer sich Filme auf Blu-ray oder DVD ausleiht oder kauft, soll sie bald auf beliebigen Endgeräten online abrufen können. Das verspricht der neue Authentifizierungsdienst Digital Rights Locker, hinter dem mit DECE große Teile der IT- und Unterhaltungsbranche stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

DECE, eine Gruppe von Unternehmen aus der Unterhaltungs- und Technologiebranche, will über einen cloudbasierten Dienst Kauf- und Verleihfilme überall verfügbar machen. Das gab die Vereinigung Digital Entertainment Content Ecosystem am 4. Januar 2010 bekannt. Erste Details soll es auf der Consumer Electronics Show (CES) geben. Die Messe für Unterhaltungselektronik beginnt in dieser Woche in Las Vegas.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Das Unternehmen Neustar wurde von DECE ausgewählt, um den Authentifizierungsdienst Digital Rights Locker bereitzustellen. Damit sollen gekaufte oder geliehene Filme auf jedem kompatiblen Endgerät mit Internetanbindung abrufbar sein.

Zudem hat DECE neue Mitglieder hinzugewonnen: 21 Unternehmen traten der Branchenvereinigung bei, darunter Gerätehersteller wie Thomson, Panasonic, Samsung, Toshiba, Nokia und Motorola, der US-Filmverleiher Netflix, der britische Einzelhändler Tesco, die TV-Kabelnetzbetreiber Cox Communications und Liberty Global, das Softwareunternehmen Microsoft, Adobe und der Codec-Anbieter DivX. DECE-Mitglieder sind bereits die fünf Filmstudios Warner Brothers, NBC Universal, Sony, Paramount und Fox, nicht aber Walt Disney. Auf der Geräteherstellerseite fehlt zudem Apple, auf der Händlerseite ist Amazon nicht vertreten.

Disney, Apple und Amazon fehlen

Disney arbeitet an dem konkurrierenden Standard Keychest. Zudem könnte eine Zusammenarbeit mit Apple angekündigt werden, meinen Analysten. Ein Disney-Sprecher erklärte der New York Times, der Unterhaltungskonzern plane, sich die rivalisierende Technologie auf der CES anzusehen. Danielle Levitas, Analystin bei IDC, sagte der Zeitung, dass DECE langsamer vorankomme als erwartet: "Ich wollte zur CES bereits marktfertige Geräte sehen."

Weiter hat DECE das Common-File-Format angekündigt, das Inhalte per Internet, Mobilfunk, Kabelfernsehen oder IPTV verfügbar macht. "Buy Once, Play Anywhere" werde so Realität.

Zudem wurden fünf DRM-Standards fertiggestellt, die DECE-kompatibel sind. Vollständige technische Spezifikationen sollen in der ersten Hälfte des laufenden Jahres 2010 zur Verfügung stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

M_Kessel 05. Jan 2010

Habe ich das jetzt richtig verstanden? Damit sie den Schutz auf einer Blu-Ray Disk nicht...

Darth Blutwurst 05. Jan 2010

na dann definiere mal bitte "zusätzliche software". ich musste für bluray selbst unter...

Darth Blutwurst 05. Jan 2010

da rippe ich mir die scheibe lieber fix und pack sie auf'n stick oder so. wieso überhaupt...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /