Abo
  • IT-Karriere:

Prozessoren 2010: Die Fusion beginnt

GPU-Computing wird Alltag

Auch mit dem Konzept, CPU und GPU zu verschmelzen, ist AMD ins Hintertreffen geraten. Bereits Ende 2006 hatte das Unternehmen angekündigt, Grafik und Rechenwerke in einen Chip packen zu wollen, seit Mitte 2008 lautet der Firmenslogan "The Future is Fusion". Die ersten entsprechenden Designs namens "Bobcat" und "Bulldozer" waren zwischenzeitlich sogar aus den Roadmaps verschwunden, sie sollen nun 2011 erscheinen. Für 2010 heißt AMDs Devise: Mit den K10-Kernen durchhalten, so lange es geht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Die erste Integration von Grafik in die CPU kommt nun von Intel, wenn auch nur in einem Zwischenschritt. Bei den Dale-Prozessoren sitzt neben dem CPU-Die ein weiterer Chip, in dem Grafik und Speichercontroller sitzen. Die Ansteuerung des RAM ist näher an der Grafik sinnvoller als näher an der CPU, weil die Grafik wesentlich empfindlicher auf schmale Speicherbandbreiten reagiert. Im Endeffekt handelt es sich eben immer noch um "shared memory", auch wenn RAM heute bei weitem nicht mehr so teuer ist wie Mitte der 1990er Jahre, als diese Technik populär wurde.

Mit der Grafik in der CPU will Intel aber nicht nur günstigere Plattformen anbieten, sie soll auch die Anwendungsgebiete erweitern. Das Unternehmen hat bereits angekündigt, Funktionen nach Directcompute aus Microsofts DirectX-11-Paket mit dem Grafikkernen der Dale-CPUs unterstützen zu wollen - aber erst mit einem Treiberupdate, für das es noch keinen Termin gibt. Damit gesteht nun auch CPU-Verfechter Intel ein, dass Rechenanwendungen auf GPUs für manche Bereiche recht attraktiv geworden sind.

Welche Funktionen die Kombination aus CPU und GPU künftig übernehmen soll, ist aber noch nicht endgültig entschieden. Jenseits der oft zitierten Videokonverter und Passwortknacker gibt es für Endanwender immer noch kaum Programme, die von GPU-Computing profitieren. Auch andere gut parallelisierbare Aufgaben werden immer noch von der CPU abgewickelt. Intel hat beispielsweise der Westmere-Architektur, auf welcher die Dale-CPUs basieren, neue Funktionen für AES-Verschlüsselung spendiert. Sie sind aber durch Erweiterungen des CPU-Befehlssatzes realisiert, nicht etwa durch Code im Treiber der Grafiklogik.

 Prozessoren 2010: Die Fusion beginntProzessoren 2010: Die Fusion beginnt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 1,72€
  3. 49,94€

bogosse 02. Sep 2012

Hallo Leute ich bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir bei einigen Fragen weiterhelfen...

Schwarzes Tigerle 12. Mär 2010

Wenn Compiler so viel besser optimieren als Assembler-Programmer, warum merkt man dann...

Coldzero 26. Jan 2010

ne das wird nix, du bsit doch doof ^_^ GPUs sind doch nur chips wie CPUs also wos das...

XHess 04. Jan 2010

Ich habe Ihn ganz gelesen und kann Dir da nur zustimmen. Fande den Artikel auch recht...

MarcH 04. Jan 2010

Ich denke auch das separate Grafikkarten für hardcorespieler weiterhin bedeutung haben...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /