Abo
  • Services:

Rechte Flirtbörse und NPD-Webseiten gehackt

Nutzerdaten von Hackern zum Download veröffentlicht

Hacker haben anlässlich des 26C3 einige Flirtbörsen gehackt und die Nutzerdaten ins Netz gestellt. Betroffen ist auch die deutsche Website MA Flirt, die der rechten Szene zugeordnet wird und deren Datenbank interessante Nutzernamen bereithält.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von den Hackern ausgelesenen Nutzerdaten inklusive E-Mail-Adressen, Passwörtern und Profilfotos belegen, dass MA-Flirt.de der rechten Szene zugehört. Entsprechend wurde die Webseite von den Hackern zeitweilig mit einem Schimpansen mit Hakenkreuz-Armbinde versehen. Derzeit ist die Webseite nicht erreichbar, es ist nur die Verzeichnisstruktur des Servers zu sehen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

In einer veröffentlichten Top-10-Liste der MA-Flirt-Passwörter tauchen Einträge wie "landser", "landser88" und "siegheil" ganz oben auf - angeführt von "123456". Aus den kopierten Nutzerdaten hat Indymedia einen Ausschnitt inklusive E-Mail-Adressen und Wohnorten veröffentlicht. Unter den Benutzernamen finden sich "EdelWeiss", "HaSSangriff", "heimatstoltz", "Sturmgewitter", "stahlgewitter" und "Hadolf1888".

Auch die Websites der NPD-Fraktion Sachsen und der NPD Niederbayern wurden Ziel der Hacker - auch hier inklusive ausgelesener Mitgliedsdaten oder den Adressen aus den E-Mail-Verteilern.

Rechte Webseiten waren auch in den Vorjahren auf den Chaos Communication Camps ein beliebtes Ziel für Hacks und Defacements. Allerdings sind sie auch Ende 2009 nicht die einzigen Ziele - auch Schwachstellen auf Webseiten der SPD, CSU und FDP wurden ausgenutzt. Dem Datenschutz können auch die Nutzer von flirt-datings.de adé sagen - ihre Daten wurden ebenfalls ausgelesen und veröffentlicht. Bei Harzflirt.de wurden öffentliche Fotos der Nutzer ausgelesen und in Archivdateien zum Download angeboten.

Ein Überblick der Hacks findet sich unter events.ccc.de/congress/2009/wiki/Hacked.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Mittelmaß 15. Mai 2010

Naja, die Antifaschisten sind im Grunde nichts anderes als Faschisten, die gegen...

d3wd 15. Mai 2010

Ich halte dich jetzt einfach mal für einen Nazi. ~d3wd

Zentrum 16. Feb 2010

Es bestreitet niemand, dass Ausländerfeindlichkeit und Hass auf Andersdenkende ein Übel...

Zentrum 16. Feb 2010

Es ist vollkommen richtig, dass es rechte Gewalttäter gibt. Es ist auch richtig, dass die...

Gott kein... 05. Jan 2010

Amen.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /