Nexus One mit Android gibt es bei Google und T-Mobile

Offizielle Produktvorstellung voraussichtlich am 5. Januar 2010

Das noch nicht offiziell angekündigte Android-Smartphone Nexus One wird von Google höchstwahrscheinlich am 5. Januar 2010 vorgestellt. Unsubventioniert soll es dann direkt über Googles Webseite zum Preis von 530 US-Dollar zu haben sein. Alternativ bietet es T-Mobile USA subventioniert mit Zweijahresvertrag an.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die Webseite google.com/phone will Google das von HTC gefertigte Android-Smartphone Nexus One verkaufen. Ohne Vertrag und unsubventioniert kostet das Gerät dann 530 US-Dollar. Angeblich wird Google das Nexus One auch außerhalb der USA verkaufen, berichtet Gizmodo mit Verweis auf vertrauliche Dokumente.

In den USA soll das Nexus One ansonsten auch bei T-Mobile USA bezogen werden können. Bei Abschluss eines neuen Zweijahresvertrags sinkt der Gerätepreis auf 180 US-Dollar. Das Gerät lässt sich dann nur mit einem speziellen Tarif kombinieren, mit anderen Tarifen kann das Android-Smartphone nicht mit Subventionen gekauft werden.

Für den 5. Januar 2010 hat Google Journalisten an den Stammsitz im kalifornischen Mountain View zu einer Android-Pressekonferenz eingeladen. Allgemein wird erwartet, dass Google dort das Nexus One offiziell vorstellen wird. Das Nexus One ist angeblich von Google und HTC entwickelt worden. Dabei soll Google viel Einfluss auf die Hardware-Gestaltung und die Software-Ausstattung genommen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Autor 09. Jan 2010

[...] "Kleine" Liste: Android: HTC: Sapphire: HTC A61XX / HTC Magic / Vodafone & HTC...

oSu.. 02. Jan 2010

Hier nochmal das gleiche Video in guter Qualität. http://www.youtube.com/watch?v...

rudluc 31. Dez 2009

Nein, schadenfroh bin ich nicht. Immerhin war ich selbst zwischen 1995 und 2000 Mac...

Blub2000 30. Dez 2009

Kein Multi-Touch gilt möglicherweise nur für den US-Markt, siehe Motorola Droid und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Qualcomm: Bessere Mobilfunkversorgung mit Millimeterwellen möglich
    Qualcomm
    Bessere Mobilfunkversorgung mit Millimeterwellen möglich

    Wenig Reichweite, aber sehr hohe Datenraten. Qualcomm fordert mehr Millimeterwellen-5G.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /