• IT-Karriere:
  • Services:

Nexus One mit Android gibt es bei Google und T-Mobile

Offizielle Produktvorstellung voraussichtlich am 5. Januar 2010

Das noch nicht offiziell angekündigte Android-Smartphone Nexus One wird von Google höchstwahrscheinlich am 5. Januar 2010 vorgestellt. Unsubventioniert soll es dann direkt über Googles Webseite zum Preis von 530 US-Dollar zu haben sein. Alternativ bietet es T-Mobile USA subventioniert mit Zweijahresvertrag an.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die Webseite google.com/phone will Google das von HTC gefertigte Android-Smartphone Nexus One verkaufen. Ohne Vertrag und unsubventioniert kostet das Gerät dann 530 US-Dollar. Angeblich wird Google das Nexus One auch außerhalb der USA verkaufen, berichtet Gizmodo mit Verweis auf vertrauliche Dokumente.

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig

In den USA soll das Nexus One ansonsten auch bei T-Mobile USA bezogen werden können. Bei Abschluss eines neuen Zweijahresvertrags sinkt der Gerätepreis auf 180 US-Dollar. Das Gerät lässt sich dann nur mit einem speziellen Tarif kombinieren, mit anderen Tarifen kann das Android-Smartphone nicht mit Subventionen gekauft werden.

Für den 5. Januar 2010 hat Google Journalisten an den Stammsitz im kalifornischen Mountain View zu einer Android-Pressekonferenz eingeladen. Allgemein wird erwartet, dass Google dort das Nexus One offiziell vorstellen wird. Das Nexus One ist angeblich von Google und HTC entwickelt worden. Dabei soll Google viel Einfluss auf die Hardware-Gestaltung und die Software-Ausstattung genommen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Autor 09. Jan 2010

[...] "Kleine" Liste: Android: HTC: Sapphire: HTC A61XX / HTC Magic / Vodafone & HTC...

oSu.. 02. Jan 2010

Hier nochmal das gleiche Video in guter Qualität. http://www.youtube.com/watch?v...

rudluc 31. Dez 2009

Nein, schadenfroh bin ich nicht. Immerhin war ich selbst zwischen 1995 und 2000 Mac...

Blub2000 30. Dez 2009

Kein Multi-Touch gilt möglicherweise nur für den US-Markt, siehe Motorola Droid und...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
    Videostreaming
    Was an Prime Video und Netflix nervt

    Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
    3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
    Grünheide
    Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

    Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
    2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
    3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

      •  /