Abo
  • IT-Karriere:

Notizzettelsoftware Evernote für das iPhone überarbeitet

Offline-Notizen für die Zeit ohne Netzverbindung

Evernote hat seine Anwendung für das iPhone überarbeitet und ermöglicht den Nutzern nun, die Notizen auf das mobile Gerät zu laden, um sie offline zu nutzen. Evernote 3.2 kann außerdem längere Tonaufzeichnungen speichern und ermöglicht die Suche während des Synchronisationsvorgangs.

Artikel veröffentlicht am ,

Evernote ist eine Cloud-Anwendung, auf die mit Clients für Mobiltelefone, über das Web und über eine Desktop-Anwendung für Windows und Mac OS X zugegriffen werden kann. Sie speichert Textnotizen mit Bildern, ermöglicht Texte aus Fotos per OCR zu erkennen und sichert auch Audionotizen. Die kostenlose Version speichert zudem PDF-Dateien, die kostenpflichtige Fassung jeden Dateityp. Die Notizen und Dateien können durchsucht, gedruckt und per E-Mail verschickt sowie exportiert werden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Die kostenlose iPhone-Anwendung ist nun in Version 3.2 erschienen und erlaubt nicht nur den Zugriff auf die Notizen, sondern auch die Aufnahme eigener Texte sowie Fotos. Angesehene Notizen werden auf dem iPhone lokal im Cache für die Offlinenutzung gespeichert. Die Tonnotizen können in der neuen Version nun 20 Minuten lang sein und werden direkt über das iPhone beziehungsweise entsprechend ausgerüstete iPod touch aufgezeichnet.

Wer die bezahlpflichtige Premium-Version von Evernote nutzen will, kann sie nun auch über das iPhone direkt abonnieren. Sie kostet im Jahr 45 US-Dollar und ermöglicht unter anderem, 500 MByte Daten monatlich herauf zu laden - bei der kostenlosen Variante ist bei 40 MByte Schluss. Außerdem werden bei Evernote-Premium die Daten SSL-verschlüsselt übertragen.

Neu ist vor allem die Möglichkeit, sämtliche oder ausgewählte Notizen für die Offline-Verwendung auf dem iPhone beziehungsweise dem iPod touch zu speichern. Die kostenlose Variante besitzt nur einen Cache, mit dem bereits auf dem Mobilgeräte geöffnete Notizen lokal gesichert werden.

Evernote soll auf dem iPhone nun auch insgesamt schneller laufen, verspricht der Hersteller. Die Anwendung ist in den Sprachen Deutsch, Englisch und Russisch verfügbar.

Die lokale Suche funktioniert auch offline, so dass der Nutzer über seinen Cache beziehungsweise der Premium-Nutzer über seine Offline-Dateien suchen kann, auch wenn er nicht mit dem Internet verbunden ist. Das funktioniert auch während eines Synchronisationsvorgangs. Der Download von Evernote für das iPhone erfolgt über den Apples App Store (iTunes-Link).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 127,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /