Kostenloses Grafikadventure Patrimonium ist fertig

Fünfter Akt des Episodenspiels vollendet

Das Freeware-Grafikadventure Patrimonium ist fertig. Seit Weihnachten können alle fünf Akte am Stück durchgespielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Patrimonium wird von Chuck-Productions entwickelt, basiert auf dem nicht mehr weiter gepflegten freien Adventure Game Authoring System (AGAST) und wird zwecks Nachahmung im Quelltext veröffentlicht. Das kleine Entwicklerteam veröffentlicht das Adventure seit Jahren in Form von Episoden, kostenlos und mit der Bitte um Spenden. Der erste Akt wurde zu Weihnachten 2003 veröffentlicht, Weihnachten 2009 erschien der fünfte und letzte Akt.

Stellenmarkt
  1. Senior Systemadministrator (m/w/d)
    ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal
  2. Product Owner (w/m/d) Industrie 4.0/IoT
    ORGATEX GmbH & Co. KG, Langenfeld
Detailsuche

Das Spiel dreht sich um den frisch ausgebildeten Physiker Julian Hobler, dessen ehemaliger Professor ihn nach Ägypten einlädt, um gemeinsam die physikalischen Eigenschaften eines Artefakts aus der Grabstelle des Pharaos Echnaton zu erforschen. Statt einer kurzen Forschungsreise erwartet den Protagonisten jedoch ein gefährliches Abenteuer, denn auch andere sind an dem Artefakt interessiert.

Das vollständige Adventure ist 175 MByte groß und steht auf der offiziellen Webseite zu Patrimonium zum Download für Windows zur Verfügung. Laut Projektleiter Jonas Jelli wird es vorerst das letzte Projekt des Teams sein, ein neues Spiel sei derzeit nicht in Planung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sh 16. Jan 2010

es geht doch um die installation von einem spiel, dachte ich als ich mir diese ganzen...

gagabubu 11. Jan 2010

Auch als Werbespiele ist es für den Endkunden kostenlos. Die Kosten sind...

M. Junker 31. Dez 2009

Wieso sollte er ein Betriebssystem von so einer unanständigen Firma benutzen ?

Jurastudent 29. Dez 2009

Da stiftet man auch gern mal was für das talentierte Programmiererteam.

Abenteurer 29. Dez 2009

(kT) (Warum muss man bei Golem eigentlich immer noch einen Text in's Kommentarfeld...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /