Abo
  • Services:

Kostenloses Grafikadventure Patrimonium ist fertig

Fünfter Akt des Episodenspiels vollendet

Das Freeware-Grafikadventure Patrimonium ist fertig. Seit Weihnachten können alle fünf Akte am Stück durchgespielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Patrimonium wird von Chuck-Productions entwickelt, basiert auf dem nicht mehr weiter gepflegten freien Adventure Game Authoring System (AGAST) und wird zwecks Nachahmung im Quelltext veröffentlicht. Das kleine Entwicklerteam veröffentlicht das Adventure seit Jahren in Form von Episoden, kostenlos und mit der Bitte um Spenden. Der erste Akt wurde zu Weihnachten 2003 veröffentlicht, Weihnachten 2009 erschien der fünfte und letzte Akt.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
  2. Deloitte, München

Das Spiel dreht sich um den frisch ausgebildeten Physiker Julian Hobler, dessen ehemaliger Professor ihn nach Ägypten einlädt, um gemeinsam die physikalischen Eigenschaften eines Artefakts aus der Grabstelle des Pharaos Echnaton zu erforschen. Statt einer kurzen Forschungsreise erwartet den Protagonisten jedoch ein gefährliches Abenteuer, denn auch andere sind an dem Artefakt interessiert.

Das vollständige Adventure ist 175 MByte groß und steht auf der offiziellen Webseite zu Patrimonium zum Download für Windows zur Verfügung. Laut Projektleiter Jonas Jelli wird es vorerst das letzte Projekt des Teams sein, ein neues Spiel sei derzeit nicht in Planung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...

sh 16. Jan 2010

es geht doch um die installation von einem spiel, dachte ich als ich mir diese ganzen...

gagabubu 11. Jan 2010

Auch als Werbespiele ist es für den Endkunden kostenlos. Die Kosten sind...

M. Junker 31. Dez 2009

Wieso sollte er ein Betriebssystem von so einer unanständigen Firma benutzen ?

Jurastudent 29. Dez 2009

Da stiftet man auch gern mal was für das talentierte Programmiererteam.

Abenteurer 29. Dez 2009

(kT) (Warum muss man bei Golem eigentlich immer noch einen Text in's Kommentarfeld...


Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

    •  /