Abo
  • Services:

Sicherheitsloch in Microsofts Internet Information Services

Microsoft stuft Gefahr als gering ein

Über die Weihnachtsfeiertage wurde ein Sicherheitsloch in Microsofts Internet Information Services (IIS) bekannt. Angreifer können darüber Schadcode ausführen. Über die Gefährlichkeit der Sicherheitslücke gibt es widersprüchliche Angaben.

Artikel veröffentlicht am ,

In Microsofts Internet Information Services (IIS) Version 6.x sowie älteren IIS-Systemen wurde ein Sicherheitsloch gefunden. Entdeckt wurde der Fehler von Soroush Dalili nach eigenen Angaben bereits im April 2008. Warum er den Fehler ausgerechnet über die Weihnachtsfeiertage 2009 öffentlich machte, ist nicht bekannt. Über das Sicherheitsloch können Unbefugte Schadcode auf einem Windows-Server ausführen. Das Einschleusen etwa von ASP-Code ist möglich, indem an eine ASP-Datei eine mit einem Semikolon versehene Dateiendung angehängt wird.

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. ETAS, Stuttgart

Der Dateiname sähe also so aus: file.asp;.jpg. Damit lassen sich Server durcheinander bringen, die lediglich die Dateiendung berücksichtigen, um festzustellen, ob ein Code ausgeführt werden darf. Dalili stuft das Sicherheitsloch als gefährlich ein. Die Sicherheitsexperten von Secunia sehen allerdings nur eine geringe Gefährlichkeit.

Microsoft weist in einer Stellungnahme darauf hin, dass IIS nur dann für einen solchen Angriff anfällig ist, wenn das System anders konfiguriert und bewusst unsicher eingestellt wurde. Nach Ansicht von Microsoft muss ein Angreifer Zugriff auf das System, sowie Schreibzugriff auf die Web-Server-Verzeichnisse haben. Microsoft machte noch keine Angaben, wann mit einem Patch zu rechnen ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Foobarit 28. Dez 2009

Pls don't feed the troll ;).

hinkelsteiniger 28. Dez 2009

...ja vergleichen wir... davon 11% ungepatched davon 12% ungepached ...jetzt vergleichen...

aze 28. Dez 2009

Und wieviele Sicherheitslücken wurden bisher beim IIS verschwiegen???? Man sollte nicht...

Siga0974047 28. Dez 2009

Semikolon ist eigentlich VMS. Dort gabs dann die alten Versionen einer Datei automatisch...


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /