Abo
  • Services:
Anzeige

Deutschsprachige Wikipedia erreicht die Millionenmarke

Streit um den Ruhm des Jubiläumsartikels entbrannt

Die freiwilligen Autoren der deutschsprachigen Sektion der Online-Enzyklopädie Wikipedia haben eine Million Einträge erstellt. Noch ist nicht entschieden, wer den Ruhm des millionsten Artikels für sich vereinnahmen kann.

Für die deutschsprachige Wikipedia, die zweitgrößte nach der englischen Ausgabe der Online-Enzyklopädie, wurde der millionste Artikel fertig gestellt. Am 27. Dezember 2009 überschritten die Autoren die entscheidende Zählmarke. "Wir gratulieren den tausenden von fleißigen und freiwilligen Mitarbeitern der Wikipedia zu diesem rasanten Wachstum", sagte Pavel Richter, Geschäftsführer bei Wikimedia Deutschland.

Anzeige

Wer den Jubiläumsartikel verfasst hat, ist noch umstritten. Für den Eintrag über den US-amerikanischen Gärtner und Autor Ernie Wasson, der von dem Wikipedia-Autor JFKCom eingestellt wurde, gibt es Löschanträge, da die Relevanz umstritten ist. Somit kann auch der Artikel zu dem Eisschnellläufer Robert Seifert zum Rekordeintrag werden. Dieser Beitrag wurde von einem nicht angemeldeten Benutzer eingestellt.

In der Diskussionsseite zu dem Seifert-Eintrag heißt es: "Wenn man sich mal anschaut, was für ein Schrott abgeschickt wurde, nur um diesen Meilenstein für sich beanspruchen zu können - peinlich, peinlich. Und dann noch die nicht minder peinliche Diskussion um die Relevanz von Ernie Wasson, die zeigt, worum es in der deutschen Wikipedia geht: Um Eitelkeiten, um Rechthaberei."

Autoren, die nur gelegentlich etwas zu der freien Enzyklopädie beitragen, müssen immer öfter damit rechnen, dass ihre Beiträge wieder mit der Vorversion überschrieben werden. Das ergab eine Studie der Augmented Cognition Research Group am Palo Alto Research Center über die englischsprachige Wikipedia. Neue Autoren würden so entmutigt, kritisieren die Verfasser.

Wachstum der Autorenschaft schwächer

Die Zahl der aktiven Autoren, die an der freien Enzyklopädie Wikipedia mitarbeiten, nimmt nicht mehr so stark zu. Das Wachstum sei "heute eher linear als exponentiell", sagte Richter im August 2009.

Die englischsprachige Wikipedia zählt 3,1 Millionen Wissenseinträge, an zweiter Stelle rangiert die deutsche Wikipedia mit 1 Million Beiträgen, gefolgt von der französischen Wikipedia mit rund 888.000 Artikeln und der polnischen Wikipedia mit etwa 660.000 Artikeln. Zusammen mit weiteren 250 Weltsprachen kommt das freie Nachschlagewerk auf über 13 Millionen Artikel.

Im Mai 2001 wurde der erste deutschsprachige Artikel zum Thema Polymerase-Kettenreaktion, die der Vervielfältigung der DNA außerhalb des menschlichen Körpers beschreibt, von Magnus Manske in die Wikipedia eingestellt. Volle zwei Jahre dauerte es dann noch, bis 15.000 Artikel in der deutschen Version der Online-Enzyklopädie standen. 2008 konnten schon 750.000 Artikel abgerufen werden.


eye home zur Startseite
Eeewok 03. Jan 2010

Ich muss mich entschuldigen, nach einer kurzen Recherche habe ich diesen Artikel...

Katamaran 29. Dez 2009

Das spielt überhaupt keine Rolle. Selbst wenn man das in Betracht ziehen würde, würde...

GodsBoss 28. Dez 2009

Richtig, Anleitungen haben in Wikipedia nichts verloren, weil Wikipedia ein Online...

thomas24 28. Dez 2009

in links

cool man no 28. Dez 2009

Es gibt ihn jedenfalls schon lange: http://pwr.com/1FG



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  3. WKM GmbH, München
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Zwei Fragen fallen mir dazu ein

    Strongground | 22:54

  2. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    WalterWhite | 22:34

  3. Re: Deutschland

    Prinzeumel | 22:33

  4. Re: Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    fg (Golem.de) | 22:24

  5. Der Beitrag von Rohde & Schwarz...

    alf0815 | 22:24


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel