Das iPhone als Radtrainingscomputer

Kompatibel mit ANT+-Komponenten

Mit Pedal Brain hat das gleichnamige Unternehmen eine Rad-Trainingslösung angekündigt, die mit Standardkomponenten schnurlos über eine Funkverbindung kommunizieren kann. Pedal Brain nutzt das Protokoll ANT+, das in zahlreichen Profi-Fahrradkomponenten verbaut wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Pedal Brain funktioniert mit dem iPhone und dem iPod Touch und verarbeitet die Daten von zahlreichen Komponenten, die mit ANT+ ausgerüstet sind. Das System besteht aus der Dockingstation Synapse, die am Lenker befestigt und mit dem iPhone verbunden wird und aus einer iPhone-App, die die Daten auswertet und präsentiert. Außerdem entwickelt der Hersteller eine Trainingsplattform im Netz, auf der die Fahrer ihre Daten nicht nur publizieren und in Teams austauschen, sondern auch mit einem Trainer besprechen können. Die Trainerlösung will Pedal Brain gegen eine Gebühr erbringen.

Stellenmarkt
  1. Architekt (m/w/d) für den Bereich Identity und Access-Management (IAM)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Discover Trainee (m/w/d) eCommerce
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Die Daten werden vom iPhone noch während der Fahrt kontinuierlich auf die Plattform hochgeladen, wo Trainer, Teammitglieder und Freunde nach Freischaltung darauf zugreifen können. Wer will, kann auch noch über den GPS-Empfänger des Geräts seine aktuelle Position an Kameraden übermitteln, die sie auf ihren Pedal Brains verfolgen können. Eine Anbindung an Twitter und Facebook wurde ebenfalls vorgesehen.

Pedal Brain ist Mitglied der ANT+-Alliance, zu der auch SRM, Powertap, Garmin, Bontrager, Quarq, Metrigear und andere Hersteller gehören. Neben Kurbeln mit Wattmessung gibt es Tachos, Trittfrequenzmesser und Herzschlagsensoren mit ANT+. Die Preise liegen gerade bei den Kurbeln aber im Profibereich.

Die Hardware von Pedal Brain wurde von Apple zertifiziert und läuft nur mit dem iPhone und dem iPod touch. Die App ist kostenlos. Ein Preis für die Hardware steht noch nicht fest, soll aber in der Kunststoff-Version zwischen 130 und 200 US-Dollar kosten. Die angekündigte Karbon-Version wird teurer, teilte der Hersteller vorsorglich mit.

Preise für die Trainer-Betreuung stehen ebenfalls noch nicht fest. Pedal Brain kann kostenlos verwendet werden, nur für Zusatzfunktionen wie den Daten-Download, die Betreuung durch einen Trainer oder für eine erweiterte Leistungsanalyse werden Gebühren verlangt.

Pedal Brain soll in den USA im März 2010 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DrNo 30. Dez 2009

Dann darf man halt nicht stürzen :) Die Typen haben ja schließlich auch die Kameras an...

Iphone User 29. Dez 2009

Und wie lang hält dabei der Akku? Für ne normale Trainingsfahrt mit 120-150km braucht man...

Dämon 29. Dez 2009

Wer nimmt sein IPhone schon mit in den Batsch...kopfschüttel.

analüseonkel 28. Dez 2009

ich nicht, weil zu teuer... grade bei dt. datentarifstruktur (onlineflat) auch in den...

Juppu 28. Dez 2009

Beim Radfahren (oder Laufen) kann man es ja in eine Schutzhülle packen. Ich mache das so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

  3. Jelly Scrolling: iPad mini 6 mit Wackelpudding-Scrolling
    Jelly Scrolling
    iPad mini 6 mit Wackelpudding-Scrolling

    Das neue iPad Mini 6 macht bei einigen Anwendern sichtbare Probleme. Beim Scrollen hinkt eine Bildschirmhälfte hinterher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /