Abo
  • IT-Karriere:

Twitter setzt auf Geo-Tagging und kauft Mixer Labs

Macher von GeoAPI sollen Twitter verbessern

Twitter will sein Geotagging-Angebot ausbauen und hat dazu Mixer Labs übernommen, die Macher von GeoAPI.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im August 2009 hatte Twitter seinen Dienst um Unterstützung für Ortsangaben erweitert, seit September 2009 steht allen ein Geotagging-API zur Verfügung, das bereits von einigen Twitter-Clients unterstützt wird. Zudem sind einige neue Dienste rund um Geotagging für Twitter entstanden.

Mit der Übernahme von Mixer Labs will Twitter in Sachen Geotagging einen weiteren Schritt nach vorn machen. Mixer Labs steht hinter GeoAPI, einem Dienst, der Entwickler die Nutzung von Geodaten in ihren Applikationen erleichtern soll. Künftig sollen die Entwickler von Mixer Labs für Twitter an einer Kombination von kontextueller Relevanz und Ortsangaben von Tweets arbeiten. Mitunter sorgt die Information, wo etwas getwittert wurde, für den entscheiden Unterschied.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 48,49€
  3. 50,99€
  4. (-88%) 3,50€

Bliblablub 25. Dez 2009

Meinst du Tranny?


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /