Abo
  • Services:

Videolan-Projekt arbeitet an einem Videoschnittprogramm

Videolan Movie Creator soll einfach in der Bedienung sein

Das Videolan-Projekt arbeitet seit einiger Zeit an einem Movie Creator genannten Schnittprogramm. Das Programm soll wie der Videolan Client (VLC) auf mehreren Plattformen starten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Videolan Movie Creator, kurz VLMC, ist ein in Entwicklung befindliches Videoschnittprogramm, das es dem Nutzer ermöglichen soll, Videos in semiprofessioneller Qualität zu erstellen. Die Bedienung des Programms soll dabei einfach und nutzerfreundlich sein.

Stellenmarkt
  1. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln

Der VLMC ist zudem wie VLC als plattformübergreifendes Projekt ausgelegt. VLMC startet also auf mehreren Betriebssystemen, so ist zumindest die Zielsetzung. Unterstützung an der Entwicklung gibt es dabei vom VLC-Team.

Derzeit müssen Programmpakete des VLMC noch direkt aus dem Quelltext erstellt werden. Eine Anleitung wurde dafür bereits veröffentlicht.

Auf der offiziellen Webseite des Projekts gibt es bisher nur wenige Informationen. Ein fertiges Programmpaket des Open-Source-Projekts soll es aber sehr bald geben. Die Software wurde im Rahmen der Videolan Dev Days vor einigen Tagen anderen Videolan-Entwicklern vorgestellt. Eine konkrete Ankündigung gibt es jedoch noch nicht. Bekannt ist allerdings, dass die erste Vorabversion für Linux, Windows und Mac OS X veröffentlicht werden soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

irata 28. Dez 2009

Was meinst du mit "rendern"? Format konvertieren oder Effekte "reinrechnen"? Fürs Effekte...

7bit 27. Dez 2009

Diesem Artikel ist zu entnehmen daß avidemux ein Video in kleinere Teile zerschneiden...

irata 27. Dez 2009

Lustiges Wort. Im englischen Sprachgebrauch ist ein "Informer" und ein "Informant" das...

Trollgo 26. Dez 2009

Ich weiß es nicht, aber wenn das so ein Müll wird wie der jetztige VLC...

Siga32974 26. Dez 2009

Was ist das?


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /