Abo
  • IT-Karriere:

Digikam und Kipi-Plugins in Version 1.0.0 erschienen

Bildverwaltung und Bearbeitungsplugins zu Weihnachten fertiggestellt

Die quelloffene Bildverwaltung Digikam ist samt den dazugehörigen Kipi-Plugins pünktlich zu Weihnachten in der Version 1.0.0 freigegeben worden. Digikam und die Kipi-Plugins sind Teil des KDE SC-Projekts.

Artikel veröffentlicht am ,

Fast 500 Bugs haben Entwickler in dieser Version behoben und auch noch Zeit gefunden, neue Funktionen in die Bildverwaltung einzubauen. Im Template für Metadaten können jetzt die IPTC Daten für Kontakte (Contact), Ort (Location) und Inhalt (Subject) zusätzlich gespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf

Der neue First Run Assistent hilft bei der erstmaligen Konfiguration des Programms. Ab sofort beherrscht das Umbenennungswerkzeug die Synatxhervorhebung und besitzt eine History-Funktion. Außerdem bietet Digikam jetzt auch den Zugriff auf OpenStreetMap.

Im neuen Batch Queue Manager sind nicht nur die bislang unterstützten Batch-Programme Raw Converter, DNG Converter oder Remove Red Eyes integriert, sondern auch alle anderen Funktionen, die die Kipi-Plugins zur Verfügung stellen. Die Arbeit an dem Werkzeug ist indes noch nicht abgeschlossen.

Eine komplette Liste aller Neuerungen listet eine Wiki-Seite des Projekts auf. Dort liegt auch der Quellcode für Digikam zum Download bereit. In der neuen Version der Kipi-Plugins sind lediglich elf Flicken eingepflegt worden. Auch sie liegen auf der Digikam Projektseite als Quellcode. Binär-Dateien für Windows und Linux sollen folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: NBBX570

eiapopeia 28. Dez 2009

Sieht so aus. wie KDE mit Kwin und Oxygen-Theme.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    •  /