• IT-Karriere:
  • Services:

Parted Magic mit Chrome

Version 4.7 der Linux-Distribution mit Googles Webbrowser

In der aktuellen Version 4.7 des Festplatten-Partitionierungsprogramms Parted Magic haben Entwickler Googles Webbrowser Chrome eingepflegt. Der Linux-Kernel wurde auf Version 2.6.32.2 angehoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Drei neue Programme haben die Entwickler in Parted Magic integriert, HDDtemp zur Temperaturüberwachung von Festplatten, Lsof zum Anzeigen von geöffneten Dateien und den grafischen Musikplayer Workman. Wieder mit dabei ist der Partitions- und Festplattenduplizierer Partclone. Das grafische Frontend Gparted des Partitionsprogramms Parted liegt in der Version 0.5.0 vor. Das Brennprogramm Xfburn samt Bibliothek libburnia wurde durch Simpleburn und die CDRtools ersetzt, ebenso wie der Firefox-Browser durch Google Chrome. Ein Bug, der den Einsatz des Broadcom-Treibers für drahtlose Verbindungen verhinderte, wurde beseitigt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die Linux-Distribution Parted Magic ist inzwischen mehr als nur ein Träger für das Partitionswerkzeug Parted und dessen grafische Frontends. Die Entwickler haben zahlreiche Programme zur Datenrettung eingebaut, etwa Photorec, zur Wiederherstellung gelöschter Dateien auch von defekten Windows-Partitionen oder DDrescue, mit dem Abbilder von defekten Festplatten erstellt werden können. Parted Magic kommt inzwischen auch mit RAID-Partitionen zurecht, sowohl Linux-Software-RAIDs als auch RAID-Systeme, die vom Linux-Treiber DMraid angesprochen werden können. Dabei unterstützt Parted Magic verschiedene Dateisysteme wie Ext2, Ext3, Ext4, XFS, FAT32, NTFS und HFS+.

Parted Magic steht unter anderem als brennbares ISO-Image, Abbild für USB-Datenträger und als Multiboot-CD mit dem Festplatten-Klontool Clonezilla auf der Projektwebseite zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...
  2. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)
  3. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...
  4. (aktuell u. a. Dell XPS 15 Gaming-Notebook für 2.249,00€, Asus TUF Gaming-Laptop für 599,00€)

Jan_van_Heer 13. Mai 2013

Hallo, ich habe vor ein oder zwei Wochen hier in einem News Kommentar eine Clonezilla...

Stebs 23. Dez 2009

Beim Restore vom Acronis Backup wuden zuerst beide Partitionen automatisch etwas vergrö...

öl8h 23. Dez 2009

Natürlich war es nie zwingend nötig, aber Speicher war bis vor ein paar Jahren noch so...

0o9i8u7z 22. Dez 2009

Die Kommandozeilenversion heißt nicht umsonst "parted" ;)

antares 22. Dez 2009

schonmal drann gedacht dass fuse + ntfs-3g beim partitionieren nicht mitspielen...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner
  3. Star Trek: Picard Der alte Mann und das All

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

    •  /