Abo
  • IT-Karriere:

CometD 1.0 - Ajax-Push mit Bayeux

Bibliothek zur bidirektionalen Kommunikation über HTTP

CometD implementiert das Bayeux-Protokoll zur bidirektionalen Kommunikation über HTTP - vom Client zum Server und umgekehrt vom Server zum Client. CometD ist jetzt in der Version 1.0 erschienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Bayeux-Protokoll wird für Webapplikationen verwendet, bei denen der Server Informationen an Clients übermitteln soll, beispielsweise Onlinespiele, Chats, Börsenkurse oder Sport-Ticker. Tritt ein bestimmtes Ereignis auf der Seite des Servers auf, kann er dies dank Bayeux den angeschlossenen Clients mitteilen, was bei HTTP eigentlich nicht vorgesehen ist.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim

Das Projekt CometD implementiert dieses Protokoll und stellt eine Javascript-Bibliothek mit Bindings für Dojo und jQuery bereit. Zudem gibt es eine in Java geschriebene Clientbibliothek, um das Protokoll auch in Java-Applikationen zu nutzen.

Für die Serverseite stellt CometD ebenfalls eine in Java geschriebene Bibliothek zur Verfügung, über die die eigentliche Applikationslogik umgesetzt wird. Zudem stehen Serverbibliotheken in Perl und Python in Form von Alphaversionen bereit.

CometD steht ab sofort in der Version 1.0 zum Download bereit, kommt aber schon seit geraumer Zeit in diversen Webapplikationen zum Einsatz und wird so von Millionen Nutzern verwendet. Hinter CometD steht die Dojo Foundation.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

Anonymaus 22. Dez 2009

Oder man nimmt einfach Lift (www.liftweb.net) (vglb. Rails/Grails), da ist Comet schon...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


      •  /