Bilder der Samsung NX mit Wechselobjektiven aufgetaucht

NX-Serie soll im neuen Segment der Hybridkameras mitspielen

Die Samsung NX soll eine Hybridkamera werden - kompakt, aber mit Wechselobjektiven. Doch obwohl die Kamera schon im März 2009 angekündigt wurde, steht sie noch nicht beim Händler. Nun sind erste Fotos der Kamera in einem Forum aufgetaucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der NX fehlt der Reflexspiegel - die Kamera ist also keine DSLR. Diese Technik setzt zum Beispiel auch Panasonic bei der G1/GF1, Olympus bei der P1 und P2 ein. Auch ein optischer Sucher fehlt der NX.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Sachbearbeiter (m/w/d) Geräteverwaltung
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf
Detailsuche

Der Sensor der NX ist im APS-C-Format gehalten. Damit verspricht der Hersteller trotz des kleinen Gehäuses eine hohe Bildqualität. Die Auflösung liegt bei 14,6 Megapixeln. Aufgrund der Auflösung und der Kooperation zwischen Samsung und Pentax dürfte es sich um den gleichen CMOS-Sensor handeln, der in der Pentax K-7 eingesetzt wird.

Auf den Fotos, die im Dpreview-Forum aufgetaucht sind, ist auch die Oberseite der Kamera zu sehen. Das Moduswählrad zeigt auch ein Filmsymbol. Die Kamera wird also nicht nur fotografieren, sondern wie die Panasonic GF1/GH1 auch filmen können.

Mit der neuen Serie will Samsung die Lücke zwischen seinen digitalen Spiegelreflexkameras und den Bridgekameras mit feststehenden Objektiven schließen. Welches Bajonettsystem bei der NX-Serie eingesetzt wird, ist noch nicht bekannt. Das Micro-Four-Thirds-System ist es den Bildern nach zu urteilen nicht, da hier nur acht Kontakte zu sehen sind. Beim Micro-Four-Thirds-Bajonett werden elf Kontakte eingesetzt, beim normalen Four-Thirds-System neun. Das Pentax-Bajonett unterscheidet sich ebenfalls von dem der Samsung NX.

Samsung muss deshalb eine komplett neue Objektivreihe entwickeln. Wann die Kamera erscheint, ist nach wie vor offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Ladenetz: Tesla will Supercharger-Netz in zwei Jahren verdreifachen
    Ladenetz
    Tesla will Supercharger-Netz in zwei Jahren verdreifachen

    Tesla hat verkündet, sein Supercharger-Netzwerk zum Laden von Elektroautos deutlich auszubauen.

  3. Segway: Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen
    Segway
    Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen

    Segway-Ninebot hat ein Addon für seinen E-Scooter veröffentlicht. Das macht aus dem Gefährt einen bewaffneten Kampfroboter für Kinder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • LG OLED48A19LA 756,29€ • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /