Abo
  • IT-Karriere:

Besitzer des iPod touch wollen iPhoneOS 3.0 nicht

Kostenloses Update bei iPhone-Nutzern beliebt

Apple verlangt von iPhone-Besitzern keine Lizenzgebühr für das Update iPhoneOS 3.0. Beim iPod touch hingegen werden acht Euro dafür verlangt. Das sorgt für ein Auseinanderdriften der Plattformen.

Artikel veröffentlicht am ,

Einer Untersuchung des Onlinewerbenetzwerks Chitika zufolge haben zwar rund 95 Prozent der iPhone-Benutzer auf iPhoneOS 3.0 oder höher umgestellt, aber nur 55 Prozent der Besitzer eines iPod touch. Das Unternehmen hat für die Untersuchung seine Logfiles ausgewertet.

Stellenmarkt
  1. über Becker + Partner Personalberatung für den Mittelstand, Raum Kaiserslautern
  2. Standard Life, Frankfurt am Main

Für den iPhone-Besitzer bringt das Update relativ viele neue Funktionen, während sich beim iPod touch der Nutzen in Grenzen hält. Hier gibt es keine MMS, keine Tethering-Verbindungen mit dem Notebook, sondern nur Push-Benachrichtigungen, Copy & Paste sowie die Möglichkeit, innerhalb von Anwendungen Einkäufe zu tätigen. Es gibt aber schon eine Reihe von Anwendungen im App Store von Apple, die iPhoneOS 3.0 voraussetzen.

 

Für die Entwickler ist es schon jetzt schwer, für mehrere Betriebssystemversionen zu entwickeln und die Apps zu testen. Auch die Leistungssteigerungen innerhalb der iPhone-Familie stellen neue Herausforderungen dar. Wenn möglich, sollte eine App auf allen Geräten der iPhone-/touch-Familie in akzeptabler Geschwindigkeit laufen, gleichzeitig sollen die Leistungsreserven der neuen Modelle nicht brachliegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 299,00€

ratlos 23. Dez 2009

Gut. Dann erkläre mir doch bitte warum man bei eBay jedes einzelne Teil des iPhones...

Weinachtsmann 23. Dez 2009

Wer -Ahnung hat, weiß aber auch, dass die Faustregel nur für bestimmte Akkutypen gilt...

toptop 23. Dez 2009

also ich hab 3.0 gekauft und schon oft die neuen fuktionen benutz. von wegen bugs...

leser123456789 23. Dez 2009

Deshalb habe ich schon immer erst abgewartet was MS da wieder neues produziert hat. Das...

bongj 22. Dez 2009

Hmm, meiner Meinung nach ist der grosse Vorteil des iPhones, dass es ein in sich...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /