• IT-Karriere:
  • Services:

Besitzer des iPod touch wollen iPhoneOS 3.0 nicht

Kostenloses Update bei iPhone-Nutzern beliebt

Apple verlangt von iPhone-Besitzern keine Lizenzgebühr für das Update iPhoneOS 3.0. Beim iPod touch hingegen werden acht Euro dafür verlangt. Das sorgt für ein Auseinanderdriften der Plattformen.

Artikel veröffentlicht am ,

Einer Untersuchung des Onlinewerbenetzwerks Chitika zufolge haben zwar rund 95 Prozent der iPhone-Benutzer auf iPhoneOS 3.0 oder höher umgestellt, aber nur 55 Prozent der Besitzer eines iPod touch. Das Unternehmen hat für die Untersuchung seine Logfiles ausgewertet.

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Für den iPhone-Besitzer bringt das Update relativ viele neue Funktionen, während sich beim iPod touch der Nutzen in Grenzen hält. Hier gibt es keine MMS, keine Tethering-Verbindungen mit dem Notebook, sondern nur Push-Benachrichtigungen, Copy & Paste sowie die Möglichkeit, innerhalb von Anwendungen Einkäufe zu tätigen. Es gibt aber schon eine Reihe von Anwendungen im App Store von Apple, die iPhoneOS 3.0 voraussetzen.

 

Für die Entwickler ist es schon jetzt schwer, für mehrere Betriebssystemversionen zu entwickeln und die Apps zu testen. Auch die Leistungssteigerungen innerhalb der iPhone-Familie stellen neue Herausforderungen dar. Wenn möglich, sollte eine App auf allen Geräten der iPhone-/touch-Familie in akzeptabler Geschwindigkeit laufen, gleichzeitig sollen die Leistungsreserven der neuen Modelle nicht brachliegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 9,49€
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...

ratlos 23. Dez 2009

Gut. Dann erkläre mir doch bitte warum man bei eBay jedes einzelne Teil des iPhones...

Weinachtsmann 23. Dez 2009

Wer -Ahnung hat, weiß aber auch, dass die Faustregel nur für bestimmte Akkutypen gilt...

toptop 23. Dez 2009

also ich hab 3.0 gekauft und schon oft die neuen fuktionen benutz. von wegen bugs...

leser123456789 23. Dez 2009

Deshalb habe ich schon immer erst abgewartet was MS da wieder neues produziert hat. Das...

bongj 22. Dez 2009

Hmm, meiner Meinung nach ist der grosse Vorteil des iPhones, dass es ein in sich...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /