• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: F1 2009 - Comeback missglückt

Verschiedene Fahrhilfen nehmen auch Einsteigern die Angst vor dem Formel-Zirkus, die Mängel bei Bedienung und Fahrgefühl werden so aber nicht beseitigt. Die Fahrzeuge übersteuern häufig, neigen zu Drifts und erinnern generell kaum an die Verhaltensweisen, die aus realistischen Rennspielen bekannt sind. Die Möglichkeit, Einstellungen am Fahrzeug vorzunehmen, besteht zwar - die Auswirkungen sind aber deutlich kleiner, als es die Tuning-Optionen vorgaukeln.

Stellenmarkt
  1. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  2. RENA Technologies GmbH, Gütenbach

Die Technik passt sich der spielerischen Magerkost an: Geschwindigkeitsgefühl, Detailrate sowie die Modellierung von Fahrzeugen, Strecken und Publikum sind weit vom technisch Möglichen entfernt und bieten höchstens Durchschnitt. Über den Sound und die Funkansagen lässt sich kaum Besseres vermelden. Immerhin gibt es die Möglichkeit, via Splitscreen gegen einen Freund anzutreten - ein Onlinemodus fehlt hingegen.

F1 2009 ist zunächst exklusiv für Wii (hier getestet) und PSP erhältlich und kostet inklusive eines Plastiklenkrads zum Einstecken der Wiimote rund 50 Euro beziehungsweise 40 Euro für die PSP. Umsetzungen für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 hat Codemasters für 2010 angekündigt. Die USK hat das Programm ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Fazit

Comeback gründlich missglückt: Schlechte KI, antiquierte Technik und schwammiges Fahrgefühl sind sicherlich nicht das, was sich Motorsportfans für die Konsolenrückkehr der wohl berühmtesten Rennserie gewünscht haben. Bleibt also nur, auf 2010 zu hoffen - die längere Entwicklungszeit für die anderen angekündigten Plattformen sollte sich hier positiv bemerkbar machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: F1 2009 - Comeback missglückt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Anonym 23. Dez 2009

Gran Prix 3 war für mich immer noch das beste F1 Spiel, sowas will ich wieder haben.

NIKB 23. Dez 2009

Was veranlasst euch eigentlich ständig zu behaupten, der Weg von der Xbox 360 zum PC sei...

Darth Mail 22. Dez 2009

Da wurde eine ganz große Chance vertan...

IchDerEine 22. Dez 2009

@Golem: Die Länge der Werbung in den Videos lädt bestenfalls zum schließen des...

janeeisklar 22. Dez 2009

macht viel spass, damit zu fahren, ABER ich gewinn auch gerne mal und hab mir deswegen...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /