Abo
  • Services:

Kleines Tablet mit Tegra, Android und Pixel-Qi-Display

Notion Inks unbenanntes Tablet soll auf der CES 2010 vorgestellt werden

Mit einem 800 Gramm leichten Tablet will die Firma Notion Ink zur CES ein Gerät vorstellen, das auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen genutzt werden kann. Dazu setzt die Firma auf die 3qi-Displaytechnik von Pixel Qi.

Artikel veröffentlicht am ,

Notion Inks Tablet soll auf einem bisher nicht angekündigten Tegra-T20-Chipsatz basieren, so Slashgear. Dieser soll schnell genug sein, um 1080p-Material decodieren zu können. Das 10-Zoll-Display kann davon allerdings nicht profitieren. Die Auflösung liegt bei 1.024 x 600 Pixeln. Allerdings bietet das Display eine andere Besonderheit: Es ist eines der ersten Geräte mit dem Pixel-Qi-Display 3qi.

Stellenmarkt
  1. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Die 3qi-Displaytechnik erlaubt auch bei Sonnenschein das Ablesen des Bildschirms. Allerdings beschränkt sich die Ansicht dann auf 64 Graustufen. Bei Sonnenschein ist das Hintergrundlicht des transflektiven Displays nicht mehr aktiv. Stattdessen wird die Sonneneinstrahlung genutzt. Eine Farbdarstellung gibt es nur bei Lichtverhältnissen, die beispielsweise in Gebäuden gewöhnlich sind.

Die Ausstattung des knapp 800 Gramm leichten Tablets bietet zahlreiche drahtlose Optionen, so Slashgear. Unter anderem gibt es ein integriertes UMTS-Modem, das auf den Bändern 850, 1.900 und 2.100 MHz funken kann. WLAN nach 802.11b/g und Bluetooth 2.1+EDR soll auch verbaut sein. Für die Ortsbestimmung unterwegs gibt es einen A-GPS-Empfänger.

Gespeichert werden das Android-Betriebssystem und Daten auf einer 16 oder 32 GByte großen SSD. Die Akkulaufzeit des kleinen Tablets soll bei bis zu 16 Stunden mit Surfen per WLAN liegen. Die Zeit halbiert sich beim Betrachten von HD-Videos. Im Stand-by-Modus soll das Gerät bis zu 48 Stunden lang durchhalten können.

Bilder zu dem Gerät, auch unter Einwirkung von Sonneneinstrahlung, gibt es auf Slashgears Webseite.

Preise und ein genaues Erscheinungsdatum stehen noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

mbirth 22. Feb 2010

Ist das das Tablet, was jetzt als "ADAM" auf den Markt kommt? http://notionink.in...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /