• IT-Karriere:
  • Services:

Vom ICE ins Elektroauto - Bahn startet E-Auto-Projekt

Start der Elektromobilitätsmodellregion Berlin-Potsdam, Daimler liefert E-Smarts

Raus aus dem ICE, rein ins Elektroauto - das soll ab Herbst für die Teilnehmer an dem Elektromobilitätsprojekt Bemobility möglich sein. An 20 Standorten in Berlin und Potsdam wollen Verkehrsbetriebe und Unternehmen Ladestationen aufbauen, an denen Nutzer die Elektroautos und Pedelecs leihen können.

Artikel veröffentlicht am ,

In Berlin und Potsdam sollen Bahnnutzer künftig das letzte Stück von der Haltestelle bis zum Ziel elektrisch zurücklegen können: Im Rahmen des Projekts Bemobility werden an den Bahnhöfen ab Frühsommer 2010 Pedelecs und Elektroautos aufgestellt. Bahnpassagiere können sie mieten, um vom Bahnhof zu ihrem Ziel zu fahren.

20 Ladestationen

Inhalt:
  1. Vom ICE ins Elektroauto - Bahn startet E-Auto-Projekt
  2. Vom ICE ins Elektroauto - Bahn startet E-Auto-Projekt

An mehreren Bahnhöfen in der Region wird eine Infrastruktur mit Ladestationen errichtet, an denen die rund 40 Autos und 50 Fahrräder geliehen und geladen werden können. Geplant ist der Aufbau von rund 20 Stationen. Der Strom dafür soll ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen stammen, um den Kohlendioxidausstoß zu verringern.

Um die Autos oder Fahrräder nutzen zu können, müssen sich die Nutzer mit dem Mobiltelefon oder einer speziellen Karte identifizieren - vergleichbar den konventionellen Mietfahrrädern, die die Deutsche Bahn in manchen Großstädten bereits zur Verfügung stellt. Bis zu 500 Nutzer können an dem Projekt teilnehmen. Wer sich wie bewerben kann, ist jedoch noch nicht klar.

An dem Projekt beteiligt sind neben der Deutschen Bahn und dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg mehrere Unternehmen und Energieversorger sowie die Technische Universität Berlin. Bemobility gehört zu den acht Modellregionen zur Elektromobilität, die das Verkehrsministerium im Sommer ausgewählt hat. Die Testphase beginnt im Frühsommer 2010, dann werden die ersten Fahrzeuge einem kleinen Nutzerkreis zur Verfügung gestellt. Ab Herbst 2010 startet der eigentliche Pilotbetrieb.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Vom ICE ins Elektroauto - Bahn startet E-Auto-Projekt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  3. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  4. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)

S-Bahn Fahrer 20. Dez 2009

Vielleicht dachte der Mehdorn tatsächlich sowas (besonders helle scheint der nicht zu...

S-Bahn Fahrer 20. Dez 2009

Ich hab lediglich Erfahrung mit der Berliner S-Bahn und ein Büro am S-Bhf Bellevue, der...

oni 20. Dez 2009

Laut Fahrplan fahren die alle. Wo fallen sie denn gerade aus?

Autor 19. Dez 2009

Nicht zu vergessen, dass man damit im Notfall kochen kann. ... bekomme meinen neuen...

wef 19. Dez 2009

Vorallem wenn man nicht 3 Monate vorher weiß wann man welchen Zug um welche Uhrzeit...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /