Abo
  • Services:

WebOS 1.3.5: Mehr Geschwindigkeit und längere Akkulaufzeit

Update erlaubt mehr Programminstallationen auf einem WebOS-Gerät

Anlässlich der CES in Las Vegas Anfang Januar 2010 will Palm ein weiteres Update für WebOS veröffentlichen. Mit WebOS 1.3.5 sollen sich mehr Programme als bisher auf einem WebOS-Gerät installieren lassen. Und eine Geschwindigkeitsverbesserung wird in Aussicht gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer viele Applikationen auf einem WebOS-Smartphone installiert, kann eine Fehlermeldung erhalten, dass nicht genügend Speicher verfügbar ist. Allerdings tritt das Problem auch auf, wenn die 8 GByte in dem Gerät nicht ausgeschöpft sind. Grund dafür ist, dass bisher nur ein spezieller, kleiner Speicherbereich für die Programminstallation reserviert ist. Wenn er voll ist, weil viele Zusatzprogramme installiert sind, kommt es zu dieser Fehlermeldung.

Stellenmarkt
  1. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Mit dem Erscheinen von WebOS 1.3.5 soll das Problem korrigiert werden. Es wird erwartet, dass die bisherige Speicherbegrenzung ganz aufgehoben wird, so dass eine solche Fehlermeldung künftig nur noch erscheint, wenn der interne Speicher des Geräts tatsächlich voll ist.

Palm will mit WebOS 1.3.5 allgemein die Geschwindigkeit von Programmen erhöhen, so dass sie schneller reagieren. Vor allem der Start neuer Applikationen war auf einem WebOS-Smartphone vergleichsweise träge. Weitere Verbesserungen sind bei den WLAN-Funktionen geplant und die Akkulaufzeiten vom Palm Pre und Palm Pixi sollen mit dem WebOS-Update verlängert werden.

Ob WebOS 1.3.5 weitere Änderungen bringen wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen

dsfsdf 18. Dez 2009

Ja, das ist den Postern sicherlich bekannt ;) Das sind aber realistische Werte, wenn man...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /