Abo
  • IT-Karriere:

Merge Window für den Linux-Kernel 2.6.33 geschlossen

Testphase beginnt, größere Änderungen nicht mehr zu erwarten

Weniger als drei Wochen nach dem Erscheinen der aktuellen Version 2.6.32 des Linux-Kernels hat Linus Torvalds das sogenannte Merge Window für Version 2.6.33 geschlossen. Ab jetzt geht Version 2.6.33 in die Testphase.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig erschien die erste Vorabversion 2.6.33-rc1 Prepatch, die Entwickler nun ausgiebig testen sollen. Kurz zuvor hatte Torvalds noch nach längerer Diskussion den quelloffenen Nvidia-Treiber-Nachbau Nouveau in den Kernel aufgenommen. Ein letzter proprietärer Codeschnipsel war der Grund, dass die Programmierer mit der Freigabe zögerten. Inzwischen wurde auch diese Firmware nachgebaut.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Somit haben es neben Nouveau auch die Treiber für die Netzwerkreplikation DRBD und das verteilte Dateisystem Ceph in den Kernel geschafft. Zusätzlich wurde wieder viel Arbeit in die Stabilisierung des Codes für das Dateisystem Btrfs investiert, das allerdings weiterhin als experimentell gilt.

Das Modul Secure Digital Host Controller Interface wurde um die Unterstützung des sogenannten Hollywood-Chipsatzes erweitert, der in der Spielekonsole Wii verbaut wird. Neu dabei ist der Treiber rt2800pci für die Chipsätze rt2860 und rt3090, die in WLAN-PCI-Karten der Firma Ralink verwendet werden.

Ein Erscheinungsdatum der nächsten stabilen Kernel-Version steht noch nicht fest. Sämtliche Änderungen sind in der Changelog-Datei protokolliert. Der Quellcode ist für Interessierte auf der offiziellen Webseite des Kernels verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,19€
  3. 4,32€
  4. (-88%) 3,50€

sugoi 18. Dez 2009

Mein Tipp: Phoronix lesen: http://www.phoronix.com/ Da wird man über alles wichtige...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /